Thema: Raumakustik
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.12.2020, 18:15   #2
DJ Mix
Silver Head
 
Benutzerbild von DJ Mix
 
Registriert seit: 15.12.2010
Ort: Moloch Mannem
Beiträge: 716
Ich sehe zwei Probleme, die du angehen mußt:

1. Die nackte Wand. Großflächig Eierkartons oder schwerer Stoff darüber würde einen großen Teil der Schallreflektion zumindest im mittleren und oberen Frequenzbereich schon weitgehend abdämpfen. Am besten keinen mit Brandhemmer imprägnierten Mollton (auf Dauer ist das nicht gesund, klar), aber Wandteppiche und sowas. Vielleicht wären für den unteren Bereich auch Bassfallen sinnvoll (die kann kaufen, aber auch selberbauen).

2. Der symmetrische Raum. Quasi das Gegenteil von ideal für Schallverteilung. Aber mit im Raum platzierten Möbeln könntest du da gegenwirken - einfach dafür sorgen, daß der Schall sich hinter dir ungleichmäßig verteilen kann und Hindernisse hat / gestreut wird. Du sitzt ja vor den Monitoren und hast von vorne das klare Stereobild, und hintenrum kommen dann die Echos.

Mach vielleicht auch mal einen gesonderten Raumcheck jeweils für die 3 groben Frequenzbereiche (mit einer geloopten trockenen Bassdrum mit rausgedrehten Mitten und Höhen, und zwei entsprechenden Testsignalen für diese beiden anderen Bereiche), dadurch solltest du besser hören, was dich im Raum akustisch stört und aus welcher Ecke genau es kommt. Mit den eigenen Ohren kommt man da schon ziemlich weit, es sei denn man läßt einen Fachmann den Raum akustisch vermessen mit speziellem Testrauschsignal, Raummikro und Analysesoftware (aber den muß man erstmal finden und der kostet). Trau einfach deinen Ohren, der Mathematik und deiner Vorstellungskraft, dann findest du eine geeignete Lösung - Anfänger hin oder her.
DJ Mix ist offline   Mit Zitat antworten