Home   Stage   Interviews
Klute

Die Wie bist Du ins Musik Business gekommen?

Klute: Schon in meinem Elternhaus habe ich viel Musik gehört. Als ich später eine Band gegründet habe, wollte die Leute unsere Sachen veröffentlichen. Von da an, hat sich alles entwickelt...

Wie würdest Du deinen Sound beschreiben?

Klute: 'Like vibrations through air'.

Was benutzt Du zum Produzieren Deiner Musik?

Klute: Computer-gesteuertes Equipment.... einen Sampler, Synthies, einen Apple Mac, einen digitalen Mixer, Effekte.

Dein Sound scheint eine neue Dimension für Drum'n Bass gehen zu wollen. Was beeinglusst Dich im moment?

Klute: Eigentlich mein Equipment. Das hat einen großen Einfluss auf mich. Aber auch Techno und Dub.

Was sind die Unterschiede zwischen Deinen 2 Alben auf Certificate 18?

Klute: Das erste wurde vor ca. 2 oder 3 Jahren aufgenommen. Ich glaube, dass die Zeit den größten Unterschied ausmacht.
Das zweite Album ist auch irgendwie musikalischer.

Was hälst Du von der Verbreitung von Musik im MP3-Format?

Klute: Das ist mir ganz egal....es ist wie mit den Cassetten. Die Major-Labels sind ausgerastet, als in den 80ern die Cassetten aufkamen - heute sind es halt die MP3's. Es ist schon lustig... die Major Labels wollen die gesamte Musikindustrie steuern und jetzt haben sie kaum noch Möglichkeiten. 'They really haven't got a fucking clue!'. MP3 ist keine Gefahr.

Was hälst Du von der Drum'n Bass Szene im moment?

Klute: Da gibt es einiges an guter Musik.

Was sind Deine Pläne für die Zukunft?

Klute: Viel mehr Musik zu produzieren - alle Varianten und Richtungen.

Thanks to Carlo Pulici!
24.11.2017, 04:51 h | 8 Junglists online