Home   Stage   Interviews

DJ Connecta


Er ist Repäsentant des Drum'n'Bass Partysounds, Teil der High Times Crew um DJ Tobi und Sabrination und seit spätestens 2007 auch international gut dabei. Die Rede ist von DJ Connecta, der mit Releases u.a. auf XS, Calypso und World of Drum’n’Bass auf sich aufmerksam machte. Sein Track „Botox“ auf der „Global Connections - Volume 1“ EP war einer der Smasher 2006. Dieses Jahr geht’s munter weiter. Aber lest selbst…

Wie bist Du zu Drum'n'Bass gekommen? Vom Anfang an dabei? Quereinsteiger? Erzähl doch mal...

Ich bin leider kein day-one-soldier, aber doch schon lange dabei. Die wilden Breakbeat Zeiten konnte ich nur noch auf Mixtapes verfolgen. In der zeit hörte ich am liebsten Hiphop, Techno und Hardcore. Mir gefielen schon immer die Hardcore Tracks die Breakz belastet waren und somit war für mich klar, das ist es. Als dann die Downbeat, Jungle Zeit anbrach und ich auch alt genug war auf die ersten Partys zu gehen wuchs ich immer mehr in die Szene hinein (übrigens: meine erste Party war eine Future Winter Session). Der Vibe und die Massive hatte mich gecatched und von da an wusste, ich möchte auch DJen und produzieren, ich muss was tun damit es vorwärts geht - das tue ich heute noch, und es macht mir sehr viel Spaß!

Wie würdest Du deinen Style beschreiben? Möchtest du mit Deiner Musik was bewirken - oder just for fun?

Also meine Absicht war es eigentlich von vornerein immer ein bisschen Spaß und Humor in meine Tunes einzubinden. Ich finde das einige Leute Drum’n‘Bass viel zu ernst nehmen dadurch bisschen engstirnig geworden sind. Ich produziere gerne Tunes für den Dancefloor. Dass meine Tracks nicht für easy listening geschaffen sind, weiß ich auch. Aber das soll nicht heißen, dass ich keine anderen Styles produzieren kann oder mag. Es ist eben momentan der Weg den ich gehen will und den möchte ich auch beibehalten.

Ich mache Tunes ja nicht nur aus Liebe zur Musik, sondern auch weil es mir Spaß macht. Alles in einem. Ich versuche was Jumpup angeht schon meinen eigenen Sound zu etablieren und bin bisher ganz gut damit gefahren. Mir ist klar, dass das nicht jedem gefällt, aber das ist schon okay so.

In der letzten Zeit kommst du auch europaweit immer mehr rum. Managest du deine Bookings selbst oder hast du eine Agentur?

Ja also eigentlich manage ich meine Bookings selbst, weil ich da die volle Kontrolle über alles habe und mir sicher sein kann, dass mir keine Booking Agency irgendwelche Zahlen unterschlägt. Da ich in den letzten Jahren teils schlechte Erfahrungen mit Plattenverträgen bzw. Bookings gemacht habe war mir klar, dass ich dort etwas tun muss, damit sich was ändert und ich wieder auf der sicheren Seite bin.

Seit Ende 2007 arbeite ich mit Wordclassmanagement, welches von Ashattacks Frau gegründet wurde, zusammen. Sie kümmert sich um Plattenverträge (um das was drinsteht, ich bin kein Richter…), Tourplanungen und Gigs. Ich benutze das Management hauptsächlich für Auslandbookings. Alles was Deutschlandweit stattfindet regle ich selbst. Das bekomme ich hin.

Wie kamst du zu "World of Drum'n'Bass" bzw. Formation?

Es war ja so: Damals war Formation sehr gut besetzt. Wenn man überlegt: Zen, Twisted, G-Dub, Hazard und viele mehr waren darauf vertreten. Deren Sound hat mich sehr inspiriert und ich dachte mir - this is the place to be! Also sendete ich eine Demo an die Formation E-Mail Adresse mit einem Link zu einem Tune von mir. Leider bekam ich nie eine Antwort oder Feedback auf die Tracks und habe einfach weiter gemacht und mir gedacht, irgendwann wird es schon klappen.

Zwei Jahre vergingen und ich hab angefangen per AIM (AOL Instant Messenger) die Produzenten direkt anzuschreiben. Ich sendete nun auch DJ SS per AIM ein paar meiner neuen Tracks und er konnte sich sofort an die E-Mail erinnern, die ich zwei Jahre zuvor gesendet hatte. Er sagte mir, dass er die Tunes von früher gut fand und ich solle ihm alles schicken was ich bisher gemacht hab. Das tat ich und so hat das alles angefangen.

Immer mehr DJs wechseln komplett zu digitalen Medien wie z.b. CD oder MP3 Systeme wie Traktor oder Serato Rane. Was bevorzugst Du und warum?

Ja das stimmt. Aber ich find das nicht schlimm. Selbst die big names im Geschäft die früher total gegen z.b. CD-Player waren spielen heute mit Serato, Final Scratch oder CDs.

Vinyl ist vom Handing her schon was Feines. Das will ich gar nicht abstreiten. Es hat aber alles seine Vor- und Nachteile. Es ist ja auch eine Kostenfrage. Beide Seiten leiden eigentlich darunter wie ich finde. Vinyl kostet, aber die DJ-Gagen decken teilweise nicht einmal die Kosten für ein 1/4 eines Einstunden-Sets. Dubplates kosten 3 x soviel wie eine D&B Single. Da kann man sich ausrechnen wo das hinführt.

Ich persönlich lege sehr gerne mit CDs auf. Ich kann alle meine Tunes brennen und muss keine Dubplates schneiden lassen um sie zu testen wie sie auf einem Dance klingen. Zudem sind CDs sehr praktisch und leicht zu transportieren. Diejenigen die wissen wie schwer ein voller Plattenkoffer ist, wissen auch was ich meine.

Ich mag das digitale Zeitalter und warum soll man nicht da mitziehen? Viele Produzenten haben ja auch ihre Hardware für ihre Studios durch einen schnellen PC oder MAC ersetzt. Anfangs gab es da auch Diskussionen, mittlerweile spricht man kaum noch drüber und es kommen trotzdem gute Tunez um die Ecke.

Werden deine Tracks online in digitaler Form verkauft?

Bisher bin ich auf noch keinem MP3 Label, aber da wird sich bestimmt auch bald etwas tun.

Was hältst du von illegalem Filesharing im Bezug auf Dubplates? Warst Du selbst schonmal betroffen?

Ich selbst war echt erschrocken und erstaunt als ich eines Tages von Heist aufmerksam gemacht wurde, dass einer meiner nächst geplanten Releases für Calypso Muzak bei Deepbasenine, oder so, zum Download angeboten wurde. Der stand direkt auf der Startseite unter „Newest Releases“. Man brauchte auch keine Anmeldung. Heist hat dann den Admin angeschrieben das er das File vom Server runternehmen soll und das haben die dann auch getan.

Man hat da einfach keine Kontrolle mehr darüber. Früher hab ich mir immer gewünscht dass die Leute mal meine Tunes downloaden. Jetzt ist es soweit, aber wenn man das aus der Sicht eines Producers sieht ist das doch schon eher ärgerlich als dass man sich darüber freuen kann dass seine Files rumgehen. Die Vinyl sales sind ganz schön in den Keller gegangen was sich natürlich auf die Zahlungen an die Lableartists niederschlägt.

Mit welchen Tools produzierst du?

Ich habe angefangen mit Fruity Loops. Als Reason auf den Markt kam, switchte ich auf Reason welchem ich bin bis heute treu geblieben bin. 2006 hab ich angefangen Cubase mit Reason zu benutzen und hab damit auch einige Tunes geschraubt. Seit neustem produziere ich mit Logic 8 und Reason 4 im Rewire Modus. Außerdem habe ich mir einen neuen iMac gekauft.

Bleiben wir beim Produzieren. Wie gehst du einen neuen Track an? Hast du eine Idee die du Schritt für Schritt umsetzt oder ist es eher ein kreativer Prozess?

Wenn ich einen neuen Track schraube, gibt es viele Möglichkeiten wie die zustande kommen. Ich hab da kein festes Prinzip oder Verfahren wo ich sage okay so geht das. Meistens kommen mir irgendwelche Ideen bei der Arbeit in den Kopf die ich dann vor mich herpfeife, summe, trommle… Ich hock mich dann schnell an den Rechner und programmiere die Melodie nach. Dann fange ich an das auszubauen worauf ich in dem Moment am meisten Lust habe. Ich hab immer einen anderen Weg. Darum dauert das auch immer so lange bis bei mir mal was fertig ist. Es ist also eher ein kreativer Prozess.

Oft ist es auch so, dass der Tune am Schluss total anders klingt wie ich es mir vorgestellt hatte. Manchmal fang ich mit einem Beat an, manchmal mit einer Bassline oder einer Melodie - immer abhängig von meiner Laune.

Hast du vor eine EP oder gar Album herauszubringen?

Das mit einem kompletten Album ist für mich sehr schwer realisierbar da ich Schicht arbeite. Ich habe auch noch sehr viele Tunez und Remixes für das Jahr 2008 auf verschiedenen Labels vor mir. Da habe ich keine Zeit für so ein großes Projekt. An eine EP werde ich mich wahrscheinlich dieses Jahr mal wagen.

Was hältst du von Online Foren wie z.B. dem Future Forum von future-music.net und wie beurteilst du ihre Wichtigkeit für die Szene?

Errr... ich enthalte mich der Frage… Habe schlechte Erfahrungen mit Foren gemacht - aber auch gute... Naja ist pro und kontra. Auf der einen Seite erfährt man viel und auf der anderen Seite wird da viel zu viel „gehated“. Das ist auch der Grund warum ich Foren normalerweise meide. Aber das kann ja zum Glück jeder für sich selbst entscheiden ob er posted oder nicht.

Findest du es gut und wichtig gemeinsam mit MCs zu performen?

Definitiv ist das etwas was heut zu Tage sehr rar ist! Gute MCs gibt es nicht gerade viele. Ich war letzten Monat z.b. mit MC Sinista im Dresden und das hat mir sehr viel Spaß gemacht mit ihm zu performen. Ich mag es den MC interaktiv in mein Set mit einzubauen. Ich sehe DJ und MC als ein Tagteam, die alles daran setzen den Leuten einen guten Dancevibe rüberzubringen und positives auszustrahlen. Ich werd auch versuchen in ein paar neuen Projekten gute MCs zu fördern.

Wer sind für dich im Augenblick die Big Player des Business?

Technoviking!

Sehr schön! Hast du noch andere Projekte am Laufen, vielleicht sogar ein komplett anderer Musikstil?

Naja ich versuche nebenher wenn ich mal Langeweile habe oder experimentierfreudig bin auch House, Techno oder sogar Hiphop Beatz zu basteln. Aber das mach ich dann auch nur für mich, da ich denke dass es nicht wirklich jeder hören muss.

Was steht in Zukunft noch an Releases an und sind Collabos geplant?

Für 2008 will ich Releases für und mit Sappo, Calypso, Twisted Individual, Generation Dub, Escape, Influx UK, Bassface Sascha, Soulpride, MC Sinista und MC Soultrain raushauen. Das ist ein ganzes Stück Arbeit aber da muss ich durch. Darum hab ich auch keine Zeit mich auf ein Album zu konzentrieren.

Ok, Danke fürs Interview - any last words?

Ich danke allen die mich supporten und ich hoffe das "Gehate" Neuro vs. Clownstep hat bald ein Ende!


www.myspace.com/connectadnb

Ihr habt Kommentare / Fragen? Diskutiert das Interview im Future Forum!
20.11.2017, 16:36 h | 7 Junglists online