Home   Stage   Features

MP3 Onlineshops und Downloadportale für Drum'n'Bass


Noch vor zwei Jahren war es eher die Ausnahme auf der Suche nach legalen, kostenpflichtigen Downloads von Drum'n'Bass Tunes fündig zu werden. Dies hat sich inzwischen stark geändert. Selbst Labels wie Subtitles oder Metalheadz, die auf dem Vinylmarkt eher geringe Absatzschwierigkeiten haben dürften und deren Betreiber dem MP3-Markt schon immer skeptisch gegenüberstanden, vertreiben mittlerweile immerhin jüngere Releases auf digitalem Wege. Und doch steht das für Drum'n'Bass erst jüngst entdeckte Marktsegment am Anfang und bietet noch eine Menge Potential.

Eines der größten Probleme bei der virtuellen Einkaufstour ist zweifelsohne die unübersichtliche Menge von verschiedenen Shops. Auf der Suche nach einem bestimmten Stück hilft im Prinzip nur eins: Man muss alle bekannten Portale abklappern. Nicht einmal die Tatsache, dass in einem bestimmten Shop Tunes des gleichen Labels angeboten werden, ist ein Garant dafür, den gesuchten Track ebenfalls dort zu finden.

Bis vor kurzem gab es mit simfy.de eine Metasuchmaschine, die immerhin einige der diversen Stores nach Titeln durchsuchen konnte. Neben der Tatsache, dass die Erfolgsaussichten bei Drum'n'Bass leider nicht die besten waren, scheint der Service inzwischen eingestellt zu sein. In einem jüngsten Versuch ein wenig Licht ins Dunkel dieses Verkaufslabyrinths zu bringen, wollten wir nun zumindest eine vollständige Liste von digitalen Musik-Geschäften erstellen, die für Drum'n'Bass relevant sind.

Der Marktführer auf dem Sektor "Electronic Dance Music" ist beatport.com. Tatsächlich findet man hier inzwischen ca. 4.500 Tracks von durchaus respektablen Labels in der Kategorie "Drum'n'Bass", Tendenz steigend. Als Zahlungsmethode wird neben der Kreditkarte auch PayPal akzeptiert, was einen breiteren Kundenkreis anspricht. Ein wenig Unmut kann allerdings die Preispolitik hervorrufen, die "dem Markt angepasst wurde" und dem europäischen Kunden nun in Euro abverlangt, was der Amerikaner in US-Dollar bezahlt - also beim derzeitigen Kurs etwa das Anderthalbfache. Beatport ist auch der einzige Shop, bei dem brandneue Tunes mehr kosten als ältere (in den Abstufungen 2,50 € neu / 2,00 € nach ca. zwei Wochen / 1,50 € nach ca. acht Wochen).

In der Drum'n'Bass-Gemeinde beliebt sind außerdem die Portale trackitdown.net und junodownload.com (ein Ableger des Vinyl-Versands juno.co.uk), die viele beliebte Labels führen, teilweise exklusiv, sich dies allerdings auch einiges kosten lassen. Auf junodownload.com gibt es immerhin die Möglichkeit MP3s nur im 192 kbps Format herunterzuladen und so gegenüber dem 320 kbps Format noch einmal 0,50 £ zu "sparen".

Billiger geht es da bei digital-tunes.net zu, welches darüberhinaus mit PayPal-Support und einer schnellen, funktionalen Oberfläche punkten kann. Kritiker des verlustbehafteten MP3 Formats haben bei digital-tunes.net auch die Möglichkeit, Musik ohne Aufpreis als FLAC oder WAV Datei herunterzuladen. Zudem gibt es die Option, Alben komplett zu einem geringeren Gesamtpreis zu kaufen als alle Einzeltracks.

Noch günstiger kommt man mit einem Abonnement auf emusic.com. Das Konzept dieses Portals ist für regelmäßige Käufer attraktiv. Zunächst kann man emusic einen Monat lang testen, und bekommt zu diesem Zweck 25 Downloads geschenkt. Dafür muss man sich bereits mit vollständigen Angaben inkl. Kreditkartendaten anmelden und bei Nichtgefallen vor Ablauf des Probemonats kündigen. Andernfalls hat man einen Vertrag über ein monatliches Abo von einer bestimmten Anzahl Tracks zum Preis von etwa 0,50 € abgeschlossen. Der günstige Preis kann durchaus über das nicht ganz so umfangreiche Angebot im Bereich Drum'n'Bass hinwegtrösten, wobei man gerade hier einige alte Schätze wiederfinden kann. Wenn man dazu noch ab und an einen Blick über den Tellerrand wirft und sich auch für andere Genres wie z.B. Hip-Hop, Jazz, House oder Electronica begeistert, könnte sich eine emusic Mitgliedschaft durchaus lohnen.

Drum'n'Bass Labels wie Hospital, welches in beinahe jedem gängigen Online-Geschäft mit dem kompletten Back-Catalog vertreten ist und zudem noch einen MP3-Shop auf der eigenen Homepage anbietet, sind nach wie vor die rühmliche Ausnahme. Auch etliche andere Labels bieten eigene Download-Stores an, teilweise jedoch wiederum exklusiv, was den Markt nicht übersichtlicher macht. So kann der geneigte Hörer seit einiger Zeit dankswerterweise auch viele Releases der Labels Exit, 31 Records, Revolve:r, Signature und Soul:R käuflich im Netz erwerben, jedoch nur wenn er auf der richtigen Website (www.abunchofcuts.com) danach sucht.

Dieser kurze und unvollständige Überblick zeigt sofort: die Konzepte und Angebote sind so vielfältig wie die Shops selbst, und auch der Umgang der Labels mit dem digitalen Release ist sehr unterschiedlich. Von völligem Boykott über systematische Verzögerungen beim digitalen Release oder andere Einschränkungen bis hin zu reinen MP3-Veröffentlichungen gibt die Bandbreite alles her. Um zu erfahren, ob und in welchen Shops ein Label MP3s anbietet, empfiehlt sich ein Blick auf die Label Homepage bzw. MySpace Page.

Eins ist klar: Die Entwicklung digitaler Vertriebswegen ist in vollem Gange und lässt sich nicht umkehren. Obwohl der virtuelle Musikkauf nach wie vor nicht ganz barrierenfrei verläuft, hat sich die Situation bereits erheblich verbessert und es macht inzwischen bereits viel Spaß durch die Musikabteilung des Cyberspace zu schlendern. Inwiefern die Szene durch diese Veränderungen beeinflusst wird, wird die Zukunft zeigen müssen.

Im Folgenden findet Ihr ine Auflistung von für Drum'n'Bass Headz relevanten MP3 Onlineshops und Webseiten für Downloads. In Klammern sind die Bezahlmöglichkeiten angegeben. Aufgrund der hohen Dynamik im Bereich Onlineshops können diese Angaben sich natürlich ändern. Deshalb keine Gewähr.

» Wichtige Digital-Only-Portale für DnB

» Labeleigene Digital-Only-Shops, mehr oder weniger exklusiv

» Vertriebe, die DnB-Releases direkt im eigenen Shop digital anbieten

» Wichtige Portale, die analoge Tonträger und digitale Formate anbieten

» Sonstige Digital-Only-Portale, die auch DnB führen

» Noch weniger DnB-relevante Portale


Text und Zusammenstellung der Onlineshops: Jay_mf, cygn, triob0t

Ihr habt Kommentare / Fragen? Diskutiert das Feature im Future Forum!
23.11.2017, 15:37 h | 9 Junglists online