Home   Stage   Features

E.Decay's Canada Diary


Ende Januar startete DJ E.Decay (Rawhill, U3R Music) zu einer kleinen Tour nach Canada zu der ihn Ryan Ruckus von Hustlin Beatz aus Toronto eingeladen hatte. Für future-music.net machte er sich paar Notizen ...

Mittwoch, 26.01.2005

14:20 Uhr: Abflug von Frankfurt Main Airport nach Toronto. Ein langer 9 Stunden Flug steht mir bevor. Filme geschaut; mit Stewardessen geflirtet. Ankunft in Toronto um 16:25 Uhr Ortszeit.

Ryan Ruckus von Hustlin Beatz, wartet bereits am Flughafen um mich abzuholen. Schnee wohin man Blick und kalt – saukalt! Ab ins Warme und vom Flug erholen.

Abends sind Ryan und ich in einen jeden Mittwoch Drum’n’Bass Club. Red One von Ram Records war zu Gast. Der Laden war sehr gut besucht. Gute Stimmung! Es war ein kleines come together vieler Menge Szene-Leute: Promoter, DJs, Producer usw. Ich traf auch einige Leute die ich noch von meinem letzten Aufenthalt in Toronto kannte. Durchweg sehr nette Menschen. Spaß war garantiert.


Donnerstag, 27.01.2005

Mein erster Gig bei der Keep6 Crew: "Chronic Soundsystem" heisst der jeden Donnerstag stattfindende der Abend in der Down One Lounge (49 Front ST E in Toronto). Sehr gutes Ambiente. Wer das SOHO in Mannheim kennt, soll sich den Club einfach 4-5 Mal so groß vorstellen.
Von Couch-Ecken aus Leder bis Billardtischen hatte man viele Möglichkeiten zu chillen oder sich zu vergnügen. Der Club hat ein Fassungsvermögen von ca. 400 Personen. Auch dieser Abend war wieder sehr gut besucht.

Ryan Ruckus eröffnete das D&B-Buffet mit dem ersten Set der Nacht und der Dancefloor füllte sich. Danach waren alle sehr gespannt was sie von mir serviert bekommen würden. Ich kann mir vor wie auf einem Präsentierteller.

Der Resonanz nach zu Urteilen, habe ich mich gut verkauft und die Toronto Heads nicht enttäuscht. Wir hatten alle eine gute Zeit.
Nach meinem Set und ein paar Drinks, sind wir dann doch recht früh nach Hause, weil wir am nächsten Tage eine lange Fahrt vor uns hatten.


Freitag, 28.01.2005

Um 10:00 Uhr morgens ging es los in die Hauptstadt Ottawa. Ryan und ich sammelten noch MC Trajady ein. Auf der Landkarte sah das nicht so weit aus, aber wir waren geschlagene 4 Stunden mit dem Auto unterwegs. Die Dimensionen sind dort schon anders.
Um 22:00 Uhr ab in den Club zum "Stamina" Event im "Helsinki".
Das Helsinki ist eine sehr saubere und stylishe Location: Auf dem oberen Floor wurde Hip Hop gespielt, in der unteren Etage Drum’n’Bass. Es war gerammelt voll, obwohl die Drum’n’Bass Szene in Ottawa sehr überschaubar ist. Es gibt nur ein D&B Event im Monat und diesmal durften Ruckus und ich den Leuten einheizen. Mit Trajaty am Mic, war das kein Problem. Das Publikum war sehr angenehm und bunt gemischt.
Das Feedback des Publikums während der Sets war super. Laut und lebendig. Es wurde die ganze Nacht gerockt.


Samstag, 29.01.2005

Früh raus und wieder zurück nach Toronto. Heute war der Tag der richtig fetten Session: Ein ganz neues Event unter der Leitung von Hustlin Beatz & Empire Produktions: Loaded im der System Soundbar, Toronto.
Das Line up war heavy: Brockie, Dett und Profile aus UK, meine Wenigkeit aus Germany und Capitol J, DJ Crush, Everfresh, Caddy Cad (The original MC aus Toronto), Trajady, und JD aus Canada. Boo!

Als ich um 0:00 Uhr ankam war Capitol J am drehen. Kompromisslose Beats & Basslines.

Ich war fasziniert vom Club und der Soundanlage. Eine "digitale PA" die den Gesamtsound selbst reguliert wummerte im Club. Wenn man beim Mischpult nicht in den roten Bereich gefahren ist war alles erste Sahne. Kristallklarer Sound, massive Bässe - einfach nur zum rinsen…

Kapp 1.500 Mann fanden Platz auf dem Main Floor. Tiefe Decken dunkles Ambiente und die Lasershow im Club gaben die richtige Atmosphäre um eine fette Nacht zu feiern.

Was mich wunderte war der in der Mitte abgetrennte Dancefloor. Mir wurde erklärt, dass dies eine "all ages Veranstaltung" ist. "All Ages" bedeutet dass man ab 16 Jahren Einlass bekommt, aber erst ab einem Alter von 19 Jahren Alkohol trinken darf.
So gab es auf der einen Hälfte der Tanzfläche alkoholische Getränke und auf der anderen Hälfte eben nicht. Für die über 19-jährigen war dass kein Problem, sie durften sich ja überall aufhalten. Für die anderen… na ja…
Um 02:00 Uhr wurde die Kontrolle automatisch aufgelöst, da ab dieser Zeit generell kein Alkohol mehr ausgeschenkt werden darf.

Um 01:00 Uhr ging es weiter mit DJ Profile vom Londoner Blackmarket Store. Er spielte ein sehr gutes, abwechslungsreiches Set, in dem er alle Hits der letzten 6 Monate, sowie kommenden Smasher unterbrachte.
Um 02:00 Uhr war es Zeit für DJ Brockie & MC Dett, die auch eine sauberes Set hinlegten. Der Laden kochte, und wie überall, rockte die Crowd Dett's Lyrics mit.

Ich war um 03:30 Uhr an der Reihe, German Rinse out Time! Zusammen mit "Cadd Cad" - Torontos bestem & dienstältestem MC - lieferten wir eine Hammershow. Beste Momente meines Sets waren: "When I say E.Decay, you say heavy! When I say Germany, you say Boooooo!" Mad vibez waren das! Gänsehaut pur!!! Sub Focus - X-Ray, war mein Track der Nacht.

Fazit von Loaded System Soundbar: 1A Sound, 1A Location, 1A Artists, 1A Crowd.
Bilder von der Loaded Party gibt es in der Future Gallery.

Torontos Party-Crowd, kann man Aussehen, Style und Partyfaktor, durchaus mit Mannheim vergleichen. Toronto und Mannheim wurden bei den "Knowledge Awards" nicht zu unrecht zu den besten zwei Drum’n’Bass Städten der Welt gewählt.
Was mir noch auffiel, ist die starke Dominanz von Ragga & Vocal Jungle in Canada.

Sonntag wurde dann erstmal gechillt, bevor ich montags nach Good Old Germany zurück flog.

Michael aka E.Decay

Infos über Drum'n'Bass in Toronto: www.torontojungle.com


Ihr habt Kommentare / Fragen? Diskutiert das Feature im Future Forum!
19.11.2017, 22:40 h | 8 Junglists online