URL: http://www.future-music.net/stage/interviews/2007-06_sunandbass/ Zurück zur normalen Ansicht

SUNANDBASS - Das Festival mit ganz viel Bass in der Sonne


Man mag es kaum für möglich halten, aber ein Festival auf Sardinien bewegt Jahr für Jahr Scharen von Drum & Bass Lovern aus ganz Europa nach Sardinien. Wir haben uns mit den Machern getroffen um Klartext zu reden was dieses Jahr so alles passieren wird.
Übringes: Alle Infos zu SUNANDBASS 2007 gibt es kompakt auf einer Microsite [1] hier auf future-music.net.


Im Sommer 2004, also vor drei Jahren, haben wir Euch schon mal interviewt [2]. Das war das offiziell erste Jahr - und jetzt findet SUNANDBASS zum vierten Mal statt. Hättet Ihr das damals schon für möglich gehalten?

Wir hatten sicher nicht mit einem solch positiven Feedback gerechnet. Uns war schon bewusst, dass in dem Projekt ein enormes Potenzial steckt, aber die rasante Entwicklung über die letzten Jahre ist schon beeindruckend. Mittlerweile müssen wir die großen Namen der D&B Szene teilweise auf nächstes Jahr vertrösten, weil SUNANDBASS in kürzester Zeit Kultstatus unter den Artists erreicht hat. Jeder will gerne dabei sein.

Manche kennen vielleicht "Sun & Bass" noch nicht. Beschreib doch mal was jemanden erwartet der dieses Jahr das erste Mal dabei sein will.

Unser Ziel mit SUNANDBASS ist es Sommer- bzw. Bade-Urlaub und gute Musik in einer wirklich außergewöhnlichen Location zu verbinden. Jeder der mal auf Sardinien war ist einfach begeistert von der Landschaft, den freundlichen Leuten und dem guten Essen. Mit SUNANDBASS toppen wir die Attraktivität von Sardinien als exklusive Urlaubsinsel und bringen eine wirklich hochkarätige Auswahl an DJs und MCs in den kleinen Hafenort San Teodoro. Eine komplette Woche lang feiern in den Clubs der Stadt und direkt am traumhaften Sandstrand. Das besondere daran ist, dass wir Musikliebhaber aus der ganzen Welt mit unserem Event ansprechen. So entsteht über die Woche ein ganz außergewöhnlicher Vibe, der nur schwer zu beschreiben ist, wenn man noch nicht bei SUNANDBASS dabei war. Keine Veranstaltung war bisher wie die im Vorjahr. Deswegen haben wir teilweise Gäste, die zum vierten Mal hintereinander am Start sind. Es ist mittlerweile so was wie ne Familie entstanden, die einmal im Jahr ein großes Treffen in einer paradiesischen Umgebung veranstaltet.

Dieses Jahr werden wir wieder ein handverlesenes LineUp mit zahlreichen Top Acts auf die Insel bringen. Neben dem Tagesprogramm an der Strandbar „La Cinta“ wird es diverse Events im Open Air Club Ambra Day geben. Abends dann wird im Ambra Night die Nacht zum Tag gemacht. Der Club liegt direkt am Wasser und ist mit keinem anderen Club in Deutschland vergleichbar. Die Stimmung, die auf den Parties entsteht, ist deshalb so besonders, weil jeder genau weiß, dass er für eine Woche lang den perfekten Drum&Bass Traum lebt! Mit Gleichgesinnten aus aller Herren Länder, die gemeinsame Liebe zur Musik als Basis der Verständigung.

Wie sieht der typische Tagesablauf aus?

Na ja, nach der ersten Club Night am Sonntag wird’s wohl etwas später mit dem Frühstück. Am besten gleich an der Strandbar einen guten italienischen Cappuccino und ein Hörnchen und erstmal die Impressionen vom Vorabend Revue passieren lassen. Im Hintergrund gibt dann wahrscheinlich Bailey gerade ein Soul&Funk Set zum Besten und die Sonne lacht dazu vom Himmel.

Nach einem ausgedehnten Sonnenbad an einem der schönsten Strände im Mittelmeer dann in das schnuckelige Ferien-Apartment und für den Abend fertig machen. Mit alten und neuen Freunden kochen und mit einem guten sardischen Vino den Abend einläuten. In San Teodoro gibt es auch zahlreiche landestypische Restaurants und Bars - ein Spaziergang durch die Innenstadt nach dem Essen macht außerdem fit für die Nacht.

Die Clubnights bieten dieses Jahr wieder reichlich Abwechslung und vor allem gute Musik bis in die frühen Morgenstunden. Die austrainierten gehen dann gleich wieder an den Strand und chillen zusammen in den Sonnenaufgang...

Aus wem genau setzt sich die Sun&Bass Crew, also die Orga, dieses Jahr zusammen?

Das außergewöhnliche an der SUNANDBASS Crew ist, dass wir keine professionelle Agentur sind, sondern selbst Drum&Bass Fans, die ihre persönliche Vorstellung von einem einzigartigen Musikurlaub verwirklichen können. Der harte Kern besteht aus einer handvoll Freunden, die seit 2003 aktiv und kontinuierlich an der Realisierung von SUNANDBASS arbeiten.

Über die Jahre hat sich eine feste Crew, größtenteils langjährige Freunde und Bekannte, um uns Veranstalter gebildet. Natürlich ist es ein großer Vorteil wenn man Leute um sich hat, die unsere Vision der Veranstaltung verstehen und an unsere Gäste vermitteln können. Außerdem ist es nicht unwesentlich mit der Umgebung und den lokalen Gepflogenheiten vertraut zu sein.

Das Team besteht deshalb zum Teil auch aus Italienern und speziell Sarden, die uns tatkräftig vor Ort unterstützen. Für diejenigen die schon mal dabei waren, wird es sicher wieder ein freudiges Wiedersehen mit einigen Crew-Mitgliedern geben.

Wann genau findet Sun&Bass dieses Jahr, also 2007, statt?

SUNANDBASS findet vom 8. bis 15. September 2007 statt.

Warum gebt ihr, fast schon chronisch, jedes Jahr die offizielle Info, dass S&B stattfinden wird, erst so spät bekannt? Stichwort "Flüge buchen", "Urlaub einreichen" ...

Tja, bis Mai ist es einfach immer viel zu kalt draußen um an SUNANDBASS zu denken. Wenn dann die ersten Sonnenstrahlen rauskommen werden wir aktiv und denken uns, dass wir unmöglich das Jahr ohne einen Drum&Bass Urlaub auf Sardinien vergehen lassen können.

Nein, im Ernst: Der Hauptgrund ist sicher, dass wir wie erwähnt keine professionelle Agentur sind. Die Möglichkeit SUNANDBASS durchzuführen hängt einfach von zahlreichen Faktoren ab. Und da wir unseren Gästen gegenüber keine leeren Versprechungen machen wollen müssen wir erst sicher sein die Veranstaltung wieder stemmen zu können. Wir versuchen das natürlich immer so früh wie möglich im Vorfeld abzustimmen.

Wie verkraftet der Ort San Teodoro den alljährlichen Ansturm der Drum'n'Bass Headz? Vor zwei Jahren hattet Ihr Probleme mit der Staatsmacht...

Das ist alles eher subjektiv. In den Sommermonaten Juli und August würden die SUNANDBASS Headz gar nicht so sehr auffallen, da der Ort in der Hauptsaison voll von Urlaubern ist. Auch in den Clubs und Bars der Stadt ist dann natürlich einiges los. Wir fallen höchstens etwas auf, da wir in der Nebensaison anwesend sind und das Gröbste dann schon rum ist.

Probleme mit der Staatsmacht hatten wir bisher noch nicht. 2005 gab es zwar mal eine umfangreiche Durchsuchung in einem Hotel, das hatte jedoch nicht direkt etwas mit unserer Veranstaltung zu tun. Wir freuen uns, dass die örtlichen Carabinieri Präsenz zeigen. Letztendlich dient es ja auch unserer eigenen Sicherheit. Solange man sich benimmt und respektvoll gegenüber den Anwohnern verhält, hat man natürlich auch nichts zu befürchten. Dass San Teodoro kein rechtsfreier Raum ist, sollte klar sein.

Die lokale Szene und Gastronomie freut sich über unser Event, bringt es doch jedes Jahr zahlreiche neue Gäste auf die Insel, die zu Hause erzählen wie schön Sardinien ist und sicher den ein oder anderen dazu bewegen ebenfalls mal dort Urlaub zu machen.

Habt Ihr mal über einen Location- oder gar Länderwechsel nachgedacht? Warum jedes Jahr Sardinien?

Nein, über einen Ortswechsel haben wir nie ernsthaft nachgedacht. SUNANDBASS ist in San Teodoro gewachsen. Der kleine Ferienort an der Nord-Ost-Küste entspricht einfach optimal unseren Bedürfnissen. Das liegt auch daran, dass die Veranstaltung ursprünglich direkt dort konzipiert wurde und im Prinzip direkt in den Ort reingewachsen ist. SUNANDBASS ist weitaus mehr als gute Musik an einem schönen Ferienort. Über die Jahre hat sich ein ganz eigener Charakter entwickelt, der nur schwer zu verpflanzen sein würde. Einen Locationwechsel halten wir daher für nicht sinnvoll.

Was ist der Unterschied zwischen Sun&Bass und Innovation in the Sun, die ja ebenfalls Drum'n'Bass, Sonne, Strand & Meer verbindet?

Na den sollte jeder selbst rausfinden! Wir sehen SUNANDBASS weniger als Festival oder Rave, sondern mehr als einen gemeinsamen Urlaub mit Freunden. Und genau so sehen das unsere Artists auch. Bei uns gibt’s kein „mit dem Taxi zum Hotel, auflegen und wieder ab zum Flughafen“. Die DJs und MCs bei SUNANDBASS verbringen teilweise die ganze Woche dort und bringen ihre Freunde und Familien mit. Sie genießen die Parties zusammen mit den anderen Gästen, weshalb die Atmosphäre während der ganzen Woche sehr familiär und herzlich ist.

Gab es ein absolutes Highlight in jetzt drei Jahren Sun&Bass?

Wow, das ist wirklich ne knifflige Frage. Es gibt mit Sicherheit hunderte von außergewöhnlichen und lustigen Geschichten. Da ist es eigentlich unmöglich, ein bestimmtes Highlight hervorzuheben. Zwei lustige Geschichten sind sicher zum Einen die, als John B nach zahlreichen Vino Biancos auf die Bühne gestürmt ist, sich das Mic geschnappt hat und plötzlich zum MC mutiert ist. Das hat die Party verständlicherweise zum Kochen gebracht.

Ein anderes lustiges Highlight war ein Typ, der letztes Jahr auf einer der Parties euphorisch zum Stage Dive angesetzt hat. Dummerweise hat ihn aber niemand aufgefangen... Lowqui und Stirlin - die MCs der Nacht - haben erstmal ein paar Minuten gebraucht um sich von dem Lachkrampf zu erholen. Und dem Stagediver ist zum Glück nix passiert...

Welches Feedback bekommt ihr von den Artists?

Die Nachfrage seitens der Artists steigt von Jahr zu Jahr. Neben zahlreichen Newcomern und Hobby DJs sind es vor allem die renommierten DJs und MCs, die unbedingt bei SUNANDBASS performen wollen. Das hätten wir zu Beginn unserer Bemühungen um SUNANDBASS natürlich nie für möglich gehalten.

Mittlerweile hat unsere Veranstaltung aber einen richtigen Kult-Status bei den internationalen Artists erreicht. Die Künstler sehen ihr Engagement bei SUNANDBASS als Urlaub und eben nicht als „einfachen“ Gig an. Sie verstehen den Gedanken hinter SUNANDBASS und wollen aufrichtig ein Teil der Bewegung sein, was uns natürlich unendlich stolz macht und eben auch die besondere Stimmung ausmacht.

Wir haben einen sehr guten Draht zu den meisten Artists und können so auf kurzem Wege die möglichen Bookings abstimmen. Manche der etablierten DJs blocken sich in weiser Voraussicht sogar schon die ersten Septemberwochen um einen Terminkonflikt zu verhindern.

Welche Tipps habt Ihr für die Anreise, bzw. für die Suche nach Apartments?

Wir sind momentan dabei alle wichtigen Infos zusammen zu tragen. Wir werden dann alles auf unserer Website www.sunandbass.net [3] zur Verfügung stellen, vor allem im „Board“ ist ein FAQ zu finden. Es lohnt sich auch immer mal, unser Forum oder Plattformen wie das Future Forum [4] zu checken und sich mit Leuten auszutauschen, die schon mal dabei waren oder planen nach San Teodoro zu fahren. Es bietet sich auch an Fahrgemeinschaften zu bilden und eine der Fähren z.B. von Livorno oder Genua nach Olbia, das nördlich von San Teodoro liegt, zu nehmen.

Es gibt zahlreiche Fluglinien, welche die beiden großen Flughäfen im Norden Olbia und Alghero zu erschwinglichen Preisen anfliegen.

Eine Liste mit Agenturen bei denen man Apartments buchen kann gibt’s demnächst auch wieder auf unsere Website. Im Hotel Al Faro, wo auch der Check-In für SUNANDBASS durchgeführt wird kann man direkt Zimmer buchen. Kontaktdaten gibt es dann ebenfalls demnächst online.

Und wie kommt man an das Wochenticket, bzw. Pass für die Parties?

Die Tickets können online über unser Buchungssystem gekauft werden. Wir arbeiten momentan eifrig daran das System in Betrieb zu nehmen. Informationen zum Line Up, Preisen und alles was man wissen muss findet man auf www.sunandbass.net [3]. Wie gesagt läuft momentan eine Aktualisierung der Inhalte, die schnellstmöglich abgeschlossen wird.

Ok, gibt es sonst noch etwas was Ihr den Leuten sagen wollt?

Wir freuen uns einfach auf eine weitere unvergessliche Woche auf Sardinien, können es kaum erwarten viele neue Gäste zu begrüßen und alte Freunde wieder zu sehen! Es wird sicher wieder ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten. Am besten regelmäßig unsere Website für die neuesten Infos besuchen oder einfach für den Newsletter anmelden, so dass ihr immer auf dem Laufenden bleibt. Ansonsten bleibt nur noch zu sagen: Packt die Badehose und dann ab nach San Teodoro! Wir freuen uns auf Euch!


Bilder von "SUNANDBASS 2006" findet Ihr in der Gallery [5]

Ihr habt Kommentare / Fragen? Diskutiert das Interview im Future Forum [6]!

URL dieses Dokuments:
   http://www.future-music.net/stage/interviews/2007-06_sunandbass/

Links:
   [1] http://www.future-music.net/sunandbass/
   [2] http://www.future-music.net/stage/interviews/2004-07_sunandbass/
   [3] http://www.sunandbass.net
   [4] http://www.future-music.net/forum/
   [5] http://www.future-music.net/stage/gallery/2006/2006-09-02_sunandbass/
   [6] http://www.future-music.net/forum/showthread.php?t=43657



© 1995-2017 Future & www.future-music.net