URL: http://www.future-music.net/stage/features/2002-09_3dmode/ Zurück zur normalen Ansicht

Das 3D Mode Label


3D Mode, abgeleitet von den Stichworten "deep", "dark" und "deranged", lautet der Name eines Drum'n'Bass Labels aus Birmingham, das mit bisher drei veröffentlichten Singles sowie der aktuellen "Analysis EP" noch relativ jung erscheint, dessen Entstehungsgeschichte und Ursprünge jedoch schon einige Jahre zurückreichen. Wir blickten hinter die Kulissen und stellen euch die beiden Macher des Labels, DJ Devize und Three A, vor.

Die Geschichte von 3D Mode beginnt im Jahre 1996 mit dem Start einer Show, gehostet von Labelgründer DJ Devize, auf der weltweit bekannten Drum'n'Bass Radiostation "Kool FM Mids". Bereits seit seinem 16. Lebensjahr ist Devize in der Szene aktiv und kann auf zahlreiche Bookings in England sowie Europa zurückblicken. Bekannt ist er vor allem für seine außergewöhnlichen Mixing-Skills.

Der Name "3D Mode" entstand ursprünglich erst im Jahre 1997, als Devize seine Show auf Kool FM umstrukturierte und ein neues Konzept damit verfolgen wollte: "Ich fühlte, dass eine gewisse Betrachtung und Analyse der Musik gefragt war, um sich irgendeine Identität in einer Szene, in der viel zu viele DJs gleich klingen, schaffen zu können." Devize erkannte, dass all die Tracks, die zu dieser Zeit produziert wurden und ihm gefielen, unter drei Stichworten eingeordnet werden konnten: "deep", "dark" und "deranged". Mit dieser Erkenntnis als Ausgangspunkt erhielt seine wöchentliche Radioshow den neuen Namen "3D Mode Show".

In den Folgemonaten zog die neue Sichtweise der Show die Aufmerksamkeit von Three A, ein Produzent und langjähriger Zuhörer von Kool FM, auf sich, der zu diesem Zeitpunkt mit derselben Erkenntnis und Einstellung Drum'n'Bass Tunes in seinem Homestudio produzierte. Three A wurde bereits sehr früh mit elektronischer Musik konfrontiert, befasste sich intensiv mit der Szene und war bereits einige Jahre als DJ aktiv, bevor er zu produzieren begann. "Immer wenn die Playlist in Clubs praktisch erzwungen wurde, war es an der Zeit, die Arbeit im Studio auf's Neue zu beginnen."
Auch wenn sich Three A dem Level heutiger Drum'n'Bass Prouktionen angepasst hat, sucht er dennoch nach immer neuen Formen inerhalb des Genres. Nachdem er einige seiner Produktionen an Devize geschickt hatte, kam es zum Zusammentreffen und kurz darauf zur Zusammenarbeit der beiden Artists. Während der folgenden 12 Monate, in denen Devize und Three A die Radioshow auf Kool FM als Plattform zum Testen ihrer Tracks nutzten, erhielten sie eine solch große und positive Resonanz, dass es Zeit wurde, mit dem 3D Mode Konzept auf das nächste Level überzugehen. Das Label 3D Mode Recordings war geboren.

Die heutigen Produktionen auf 3D Mode stellen gleichzeitig den Höhepunkt der bisherigen Studioaktivitäten von Devize und Three A dar, beide bleiben jedoch weiterhin ständig auf der Suche nach einem Sound, der auf die eine oder andere Weise der Vision von 3D Mode entspricht. Fest entschlossen, Mitsprache und Einfluss auf die Gestaltung des zukünftigen Drum'n'Bass Sounds zu haben, wird sich 3D Mode ständig weiterentwickeln und nach dem perfekten 3D Tune suchen. Neben den Releases auf ihrem Label 3D Mode Recordings können Devize und Three A mittlerweile auf zahlreiche Releases auf weiteren Labels wie Radius, Structure Music, Music First zurückblicken. Ein Release auf dem Kultlabel Urban Takeover steht in der Pipeline, ebenso einige Tracks für einen kommenden Film, der Anfang 2003 in England anlaufen soll.

Text: Drumbase (September 2002)

URL dieses Dokuments:
   http://www.future-music.net/stage/features/2002-09_3dmode/


© 1995-2017 Future & www.future-music.net