URL: http://www.future-music.net/events/review/2007-08-25_innovation/ Zurück zur normalen Ansicht

Innovation (Re-Union) @ SE One, London (UK)


Veranstaltung: Innovation (Re-Union)  
Datum:   25.08.2007  
Location:   SE OnE  
Stadt:   London (UK)  
DJs:   Andy C, Dillinja & Lemon D, Friction, TC, Mampi Swift, Nicky Blackmarket, Subfocus, Generation Dub, Benny Page, Subterra & Network, Brockie, Funky Flirt, Devius Dee, Jinx, Chase, Ruffstuff, Uncle Dugs, Profile, Spice, Billy Daniel Bunter, Slipmatt, Darren Styles, Sy, Jon Doe / CLSM, Uplift, Bilbstar, Sketchy, Sytronik, Al Storm, u.v.m.  
MCs:   Skibadee, Dynamite, Eksman, Shabba, Det, IC3, Fearless, Rage, SP MC, Blacka, Charlie B, Spenno, Chit Chat, Caspa, u.v.m.  


Review von happy2be

Bei unserem London Notting Hill Wochenende haben wir es natürlich doch nur auf ein Event geschafft. Da ein Besuch bei Fabriclive am Freitag ohne Onlinereservierung bedeutet hätte, zwei bis drei Stunden anzustehen, haben wir uns im BM Soho (Ex Blackmarket Records) lieber gleich Tickets für die INNOVATION Re-Union am Tag drauf gesichert.

Nachdem wir uns mit den London Exil-Junglettes in einer schicken Bar in Chelsea getroffen hatten - Grüße hierbei nochmal an Sophie und Laura! - ging es Richtung Borough zum den SE One Club. Von außen hatte das Venue etwas Surreales - ein grell ausgeleuchteter Tunnel; innen erinnerte es mit Parkettboden und braver Beleuchtung eher an einen Abiball. Dementsprechend war auch die Crowd: Wie aus UK gewohnt, sehr jung und druff. Prollige Saufglatzen vs billige Chicks, deren Outfit (Bikini und Fellstulpen) nach unserem Geschmack eher auf der Loveparade im Ruhrpott überzeugt hätte.

Anyway.. die Musik leitete uns - sehr vielversprechend! Mainfloor mit Andy C, Dillinja, Lemon D, Mampi Swift, Blackmarket, Skibba, Shabba, Dynamite, etc. RRaindancefloor (Oldskool 88-91) mit Billy Bunter, Slipmatt, Blackmarket u.a. Die Deko hier: Ein riesiger Smiley über dem Dancefloor! Kool FM meets OSV Back to the Jungle (93-95) mit Brockie, Devious Dee, Ruffstuff, Shockin, Five O, etc. Und der Happy Hardcore Floor ausschließlich für hartgesottene Leuchtstabraver... viel zu viel.

Wir haben uns auf Oldskooljungle konzentriert und es war wicked! Brockie und besonders MC Shockin haben es gerissen. Wie in alten Zeiten wurden wir mit Glücksgefühlen und Gänsehaut überhäuft, was nicht an unserem nur belanglosen Bierrausch lag (UK is zu teuer zum saufen!). Anthems wie "Valley in the Shadow", Moving Fusions "Turbulence", Ray Keiths "Chopper" und Sämtliches aus dem Hause "Tribe of Issachar" sind nur einige wenige der gespielten. Etwas nervig war, dass sämtliche Platten nur kurz angespielt wurden um gleich den nächsten Tune reinzuhauen. Die UK- Massive ist wohl etwas ungeduldiger als wir. Egal, Boundzsound und RuffStuff, genau nach dem Geschmack von uns Rudegirlies.

Erwähnenswert auf jeden auch die Rauchsituation: Um sich in die "Raucherschlange" (jaja, wie Asterix uns schon lehrte, die Engländer queuen gerne) erstmal einreihen zu dürfen, musste ein Wristband erworben werden auf welchem man als Raucher diffamiert wurde mit den Worten: "No Joke, I still Smoke". Draußen dann ein fünf qm großes eingezäuntes Raucherghetto, ein Käfig, hell ausgeleuchtet im Tunnel. Nach dem "Genuss" der Kippe musste dann auch gleich der Platz für die Nächsten geräumt werden. Von Gesichtspunkt der Genussmittel also im Großen und Ganzen eine gesunde Nacht. Wir haben uns auf die dirty Beats konzentriert.

London we love you!



URL dieses Dokuments:
   http://www.future-music.net/events/review/2007-08-25_innovation/


© 1995-2017 Future & www.future-music.net