URL: http://www.future-music.net/events/review/2005-06-21_innovationinthesun/ Zurück zur normalen Ansicht

Innovation in the Sun 2005


Veranstaltung: Innovation "In the Sun"  
Datum:   21.-28.06.2005  
Location:   Colossos, Xtra Club  
Stadt:   Lloret de Mar (Spanien)  
DJ's:   Shy FX, Bailey, Total Science, Krust, Die, Bryan Gee, Ruff Stuff, Grooverider, Andy C, Friction, E.Decay, J Majik, Baron, Pendulum, Zinc, Aphrodite, Mickey Finn, Kenny Ken, SS, Influx UK, Mampi Swift, Hype, Nicky Blackmarket, Shimon, Redone, Calibre, ...  
MC's:   Skibadee, Det, Shabba, Riddla, IC3, Navigator, Foxy, 5ive-O, Bassman, Sugars, Fatman D, GQ, Biggie, Warren G, Eksman, Dynamite, Moose, ...


Bilder von der "In the Sun" findet Ihr in der Gallery [1]

Review von Sandra und Kai

Im Sommer 2004 fand der erste Teil von Innovation's "In the Sun" in der Spanischen Urlauberhochburg LLoret de Mar statt. Vom 21.-28. Juni gab es dieses Jahr die Fortsetzung. Nahmen in 2004 ca. 2.500 Junglists teil, waren es 2005 laut Veranstalter knapp 4.000. Schon im Dezember des Vorjahres konnte man sich zum Frühbucherrabbat einen Platz an der Sonne sichern. Innovation bot 2 Packages an: ein Wochenpaket von Dienstag bis Dienstag und ein Weekend-Package von Donnerstag bis Sonntag. 185,- € bzw. 110,- zahlte man für Unterkunft in 4 **** Hotels mit Frühstück und Abendsessen, sowie Eintritt zu den Clubevents. Den Flug musste man selbst buchen. Mit Ryan Air konnte man günstig auf den nahe gelegenen Airport Barcelona Gerona fliegen, von wo aus man mit einem Busshuttle nach Lloret gefahren wurde.

Im Außenbereich des Clubs Colossos wurde ein Headquarter als Anlaufstelle eingerichtet bei dem Infos und einen "In the Sun" Survival Badgeholder bekam: Darauf waren die Timetables aller 6 Clubabende, wichtige Telefonnummern und weitere Infos gelistet. Außerdem bekam man ein kleines Heftchen mit "Do's & Dont's", Interviews, etc. Einen weiteren Meeting Point gab es an der "Vora Vora" Beach Bar.

"In the Sun" war klar ein UK Ding. Ca. 85% der Gäste kamen aus England, 10% aus Deutschland und 5% aus anderen Ländern.

Die Besucher wurden auf vier Hotels (Royal Beach, Royal Star, Casino Royal, Flamingo) in Lloret verteilt. Die Hotels waren ordentlich und besser als bei der In the Sun 2004.

Der Haupt-Strand in Lloret war trotz Nebensaison voll. Wer mobil war oder fix zu Fuß war konnte an einen der schöneren und abgelegeneren Strände den Bauch in die Sonne strecken. Apropos Sonne: Das Wetter war die ganze Woche top - durchgehend 25-30°.

Ein typischer Tagesablauf gestaltete sich so: Nach Mittag aufstehen und irgendwo etwas essen, weil man das Frühstück verpennt hatte. Danach zum Strand. Abends zurück ins Hotel for Dinner und dann machte man sich für den Club fertig. Das Colossos war der Drum'n'Bass Club für die ganze Woche. Ab Freitag feierte die Oldschool und Hardcore-Fraktion im direkt daneben gelegenen Xtra-Club. Die Getränkepreise in den Clubs waren gesalzen. 4,50 € für ein Wasser, 6,50 € für ein Voda Orange. Gut war der Wiedereinlass. So konnte man raus, rein, raus, rein - ihr kennt das Spiel. ;)

Das Drum'n'Bass Lineup im Club Colossos:
Dienstag - 1xtra Night: Calibre, Bailey, Shy FX, Total Science, Skibadee, Eksman, 5ive-O
Mittwoch - V Recordings Night: Ruff Stuff, JJ Frost, Die, JJ Frost, Bryan Gee, Krust, MC Dynamite und MC Foxy.
Donnerstag - Innovation: E.Decay, Zinc, Aphrodite, Baron, J Majik, Pendulum, MC Navigator, MC Riddla und Det.
Freitag - World of D&B: Influx UK, Kenny Ken, SS, Twisted Individual, Friction, MC Fearless, IC3, Warren G und Biggie
Samstag - Innovation: Darren Jay, Mickey Finn, Mampi Swift, Hype, Nicky Blackmarket, Skibadee, Shabba, Skibba, Bassman und Sugars
Sonntag - Ram Night: Red One, Shimon, Grooverider, Andy C, Fresh, MC GQ, Fats und Moose

Die 1xtra Party wurde von BBC aufgenommen und wird in Baileys Show laufen. DJ Die spielte das fetteste Set bei der V Recordings Night. Bei Innovation trat der einzige deutsche Artist - E.Decay - auf. Dienstag bis Donnerstag war das Colossos voll, aber ab Freitag wurde es heftig. Offensichtlich reisten viele erst zum Wochenende an. Und so war bei Innovation am Samstag und bei derRam Night am Sonntag der Vibe am besten. Überhaupt merkte man, dass alle nur zum Feiern da waren. So eine Stimmung haben wir lange nicht mehr erlebt. Ob es an der Sonne, dem Urlaub, dem Bier oder sonstwas lag - kein Ahnung. Aber es war heftig.

Cool war, dass viele Artists fast jeden Abend selbst in den Club zum Feiern kamen: DJ Die, Total Science, Foxy, Sugars, Krust, Shimon und viele mehr traf man spätestens wenn man sich das zweite Mal zur Bar durch drückte.

Rückblickend ist klar: Wer paar Tage richtig feiern will ist bei Innovation in the Sun genau richtig. Mit Entspannung und relaxen ist nicht viel. :) Mit Sun&Bass auf Sardinien kann man "In the Sun" nicht vergleichen. Bei Sun&Bass war der (sehr internationale) Flair ein anderer: lockerer, man traf interessante Leute, konnte sich unterhalten und die Unity war unschlagbar. Der Strand in San Teodoro ist x Mal schöner als der in Lloret. Für Innovation In the Sun spricht die fette Stimmung bei den Parties und die gute Organisation.

URL dieses Dokuments:
   http://www.future-music.net/events/review/2005-06-21_innovationinthesun/

Links:
   [1] http://www.future-music.net/stage/gallery/2005/2005-06-25_innovationinthesun/



© 1995-2017 Future & www.future-music.net