URL: http://www.future-music.net/events/review/2004-10-16_prspct/ Zurück zur normalen Ansicht

P.R.S.P.C.T. XL2 in Rotterdam


Veranstaltung: P.R.S.P.C.T. XL2  
Datum:   16.10.2004  
Location:   Nighttown  
Stadt:   Rotterdam (NL)  
DJ's:   Dom & Roland, Cause 4 Concern, Evol Intent, Eye-D, Hidden, Thrasher, FFF  
MC's:   -


Review von Saigon

Ab nach Holland, da gibt es sowieso die derbsten Bookings und Rotterdam hat dem Nighttown auch den (neben dem Prinsegracht in Den Haag) besten Club. Der Sound immer perfekt, klar und laut, etwa vergleichbar mit dem Aladin in Bremen, oder von Grösse und Aufteilung her wie die Markthalle in Hamburg, drei Floors die zusammen wohl an die 2000 Leute fassen, auf jeden Fall beste Bedingungen für grosse DNB Parties.

2.5 Stunden von Köln entfernt ist Rotterdam für uns etwa so weit wie Mannheim oder Bremen, also ab dahin. Volle Clubs bei Lineups die sich hierzulande kein Promoter traut, die in Den Haag, Utrecht, Eindhoven und vor allem Rotterdam aber bestens funktionieren, dazu faire Eintrittspreise - beste Bedingungen.

Ok, nach einer endlosen Umleitung waren wir etwa halb zwölf in der Stadt und haben uns wie jedes Mal wieder geärgert die Camera vergessen zu haben. Das Stadtbild von Rotterdam ist wirklich kaum zu vergleichen mit irgendeiner anderen kontinentaleuropäischen Stadt, futuristische Architektur wie in Blade Runner, nur positiv, dazu kommt noch das viele Wasser in dem sich nachts die Lichtmassen spiegeln, der Hammer, jedes Mal wieder.

Zum Club zu finden ist leicht, direkt in der City in Bahnhofsnähe gelegen, ausserdem jedem bekannt, zur Not fragen, die Rotterdamer sind nette Leute, so nett sogar dass uns an der Ampel Leute aus dem Nachbarauto gefragt haben ob wir Pulver wollen..äh, nein, aber danke der Nachfrage Kollege.

Bei einer Veranstaltung von der Grösse hätte es in Deutschland eine endlose Schlange gegeben, wir standen mit etwa 15 leuten ca drei minuten an um 12 Euro an der Abendkasse zu bezahlen, die locals hatten schon eine woche früher das gesamte Vorverkaufskontingent leergekauft und kamen alle sofort in den Club..bei der Gelegenheit muss ich wohl noch erwähnen dass securities in Holland super nett sind, die gucken nicht mal böse, alles was man tun muss ist durch die Metalldetektortür laufen und schon ist man im Club.

Gegen zwölf war auf dem Mainfloor gerade Thrasher an den Decks und hat in Härtegraden aufgelegt die den meisten deutschen DJs gegen Ende der Party noch zu krass wären..wir waren begeistert haha

Eine Weile getanzt, ein Paar Leute getroffen, zwei Rundgänge später war optiv/c4c am Start, aber was soll ich sagen, das war das Set mit dem niedrigsten Schockfaktor des Abends, zu clean, der Main Floor blieb zwar gut gefüllt, aber beim Ausflug auf den zum bersten gefüllten zweiten Floor wo eye d & hidden die terror keule schwingen war klar dass Rotterdam es hart braucht. Zurück auf dem Mainfloor hat Optiv wohl mittlerweile die Lage erfasst und liess es derber angehen um nicht noch mehr leute nach unten zu verlieren, aber spätestens als Dom übernahm war klar wer hier der Chef ist. Unglaublich die Soundwand, zumal im direkten vergleich mit Optivs reduzierten Tunes. Doms komplexe Beats brachten den Laden zum durchdrehen, soviel Adrenalin und Begeisterung hab ich bei den sonst eher reservierten Niederländern noch nie erlebt, die 90 Minuten darauf waren eins der Sets des Jahres..nur Übertunes, und ein so distinktiv eigener Style wie ihn sonst nur eine Handvoll DJs/Produzenten in DNB haben, Teebee etwa, Klute oder Digital.

Danach the enemy von Evol Intent, einer der derbsten Newcomer der letzten zwei Jahre, und das was die auf DOA regelmässig geposteten Sets versprachen hat er komplett eingelöst, Beatgewitter ohne Ende, fast nur neue Tunes, nur schade dass ich verpasst hab mir ein Evon Intent T-Shirt zu holen.

Danach kam noch ein Eye D & Hidden DNB Set zum Abschluss des Abends, halb sechs mussten wir die Segel streichen und nach hause humpeln um den Rest des Tages im Bett zu verbringen.

Falls sich jetzt jemand fragt warum ich keinen MC erwähnt habe..der Grund ist..es gab keinen. Das ist in Holland oft so, Machmal gibt es einen, oder selten auch zwei. An diesem Abend nicht.

URL dieses Dokuments:
   http://www.future-music.net/events/review/2004-10-16_prspct/


© 1995-2017 Future & www.future-music.net