URL: http://www.future-music.net/events/review/2003-08-29_phazeclub/ Zurück zur normalen Ansicht

Phaze Club Bodyrock


Veranstaltung: Phaze Club "Bodyrock"  
Datum:   29.08.2003  
Location:   U60311  
Stadt:   Frankfurt  
DJ's:   Bad Company, Storm, Shimon, E.Decay, Krasq'n, Loo-P, Soulsurfer, NSE  
MC's:   Moose, Navigotor, P



Review von Tom

Phaze Club in Frankfurt? Phaze Club nicht im Connexion in Mannheim?
Am 29.08. war es dann soweit. Wir parkten im ehemaligen "Omen-Parkhaus" (1 h = 1,- €) und liefen zum "U60311" (kurz "U")- eine ehemalige U-Bahnstation. Dort erwartetet uns eine ca. 100 m lange Schlange. Nach 40 min anstehen ging es dann über die ehmalige Rolltreppe in den Underground. Schon um 0.00 h war der Laden ziemlich voll. Am Set war Mad Vibes, der mit funky selection und dank Finalscratch brandneue Tracks spielte. Die Soundanlage im U ist bombastisch. Und vor allem ist nich nur der Dancefloor beschallt, sondern in jeder Ecke stehe Boxen-Türme.
Weiter hinten ging es durch Türen in die U-Bar wo wir uns mit Smirnoff Ice (5,- €) versorgten. Die Getränke waren allgmein teuer. Die U-Bar wurde an dem Abend von den Phaze Club residents NSE, Soulsurfer, Loo-P und MC Sinista beschallt. Wer bisschen relaxen wollte, fand in der U-Bar ausreichend Sitzgelegenheiten.

Auf dem main Floor ging es dann mit E.Decay und MC Navigator weiter. Das Rawhill Team spielte viele eigene Sachen (wie die Nachfolge-Single zu Mo Fire, auch wieder mit Navi-toastings), den Roni Size Remix von Helpless, einige Back2Basics- und Ram Scheiben.
Um halb 2 hieß es dann Baaaaad Companyyyy... Gänsehaut-Atmosphäre im U60! Die Jungs bretterten ziemlich und riesen die Regler ordentlich hoch, so dass der Sound übersteuert war. Vom MC hingegen hörte man kaum was. Von Eigenproduktionen bis Tech Itch war alles dabei. BC spielten durchweg einen harten Sound. Die Menge dankte es Ihnen und das U brannte.
Um 3.30 h trat Mrs Metalheadz Strom an die Decks und zeigte der Menge mit einem bitterbösen Intro gleich wohin der Zug die nächsten 1,5 h fahren sollte. Dark selection! Für uns war es teilweise zu heftig und nicht tanzbar. Am Mic wurde Navigator von Altmeister MC Moose abgelöst, der seinen Job sehr gut machte.

Wir sind dann dank Wiedereinlass mal raus an die frische Luft und kurz rüber zu Mc Donalds. Als wir wieder rein sind, haben wir einer Unterhaltung der 2 Kassenmädels mitbekommen für die Junglist nicht alltäglich sind: "Nur Verrückte hier... nur kranke... Die springen alle immer so...". *lol*
Das last one von Strom (keine Ahnung wie das heisst) war Hammer und wurde natürlich ge-rewinded. Zusammen mit der geilen Lightshow, dem Hammer-Stroboskop und dem Nebel waren alle geflasht.
Letzter Engländer der Nacht war Shimon. Der Sound unterschied sich von den Stunden zuvor und die Menge freute sich. Am Mic war jetzt Phaze Club local MC P am Start. Shimon rockte fett. Respect!
Als letzter DJ des Abends war Krasq'n (Rawhill) am Set und gab nochmal richtig Gas!
So gegen 8.00 h ging diese fette Nacht zu Ende und wir sind dann Richtung Hauptbahnhof gelaufen. What a night. Wating for Part 2!


URL dieses Dokuments:
   http://www.future-music.net/events/review/2003-08-29_phazeclub/


© 1995-2017 Future & www.future-music.net