URL: http://www.future-music.net/events/review/2001-11-03_onenation/ Zurück zur normalen Ansicht

One Nation @ Markthalle, Hamburg


Veranstaltung: One Nation  
Datum:   03.11.2001  
Location:   Markthalle  
Stadt:   Hamburg  
DJ's:   SS, Ray Keith, Kenny Ken, Sebel, MTC Yaw, N.D., Skywalka  
MC's:   Skibadee, Fatman D, Warren G, Acapello, Biggie


Review #1 von Roberto

Wieder ne One Nation! Sofort für alle schon ne Woche vorher Karten besorgt! In HH muss man mit richtigem Schlange stehen rechen. Das Motto: 10 Jahre Formation! Schönes Ding! Mal schauen was DSP an diesem November Samstag für uns bereit hält.

Wir sind also am Samstagabend um ca. 22:30 mit dem Zug von Bremen nach HH gefahren. Schon im Zug war es mega voll. Da in Bremen zur Zeit Freimarkt ist, war der Zug nicht nur von Junglists besetzt. Aber nach ca. 30 min. sind die Kegelclubs und Fußballvereine ausgestiegen und es wurde ne angenehme Zugfahrt. Es sind ne Menge Leute aus Bremen im Zug gewesen. Kurz die Sachen am Bahnhof ins Schließfach und schon ab zur Halle. Dort der erste Schock! Eine endlose Schlange. Die gesamte Treppe war mal wieder voll. Diesmal ging es aber angenehm schnell voran. Oder haben wir so gedrängelt? ;-)

Interessant war das dieses Mal jede Zigaretten Schachtel von den Security's durchsucht wurde.

In der Halle mussten wir uns kurz orientieren. Es legte gerade MTC Yaw auf. Supportet wurde dieser von MC Biggie und Acapello den Kool FM Residents. Die beiden waren auch schon die letzten Male in der Markthalle. Und gefallen mir immer besser. Zusammen mit einem der (wenn nicht sogar dem) Besten MC's Deutschland. Soultrain! Der, wie ich erst im Vorfeld der Party erfahren habe, jetzt sogar in HH wohnt.

Die drei haben sich mittlerweile ziemlich gut eingespielt. So das es Spaß machte Ihnen zuzuhören. MTC Yaw legte ein jumpig darkes Set auf. In dem Body Rock nicht fehlen durfte und mixte Ferris und Afrob ziemlich geil auf einen Darkside Kracher! Schönes Ding!

Nach Yaw kam dann der Mann des Abends, DJ SS! Er kam gleich mit Warren G und Fatman auf die Stage. Spielte ein angenehm treibendes Set. 10 Jahre Formation Records stand ja auf dem Programm. Ich muss aber zugeben das ich von SS Set ein wenig verpasst habe.

Als Skibadee auf die Bühne kam, drehte die Crowd noch mal auf. Skiba war an diesem Abend, Gott sei Dank richtig gut drauf. Fatman und Skiba waren auch meint b2b unterwegs, an diesem Abend. Nach Mr. Formation kam Mr. Mix n' Blend Kenny Ken. Kenny legte nicht so gut auf, wie ich mir es erhofft hatte. Aber es war trotzdem gut! Skibadee unterstützte Kenny fast die ganze Zeit. Skibadee ließ an diesem Abend öfter seine "Massive and Crew" Sprüche! Big Thing!

Zu dieser Zeit machte ich mich kurz auf einen Rundgang durch die Halle. In der Upper Level machte ich einen kleinen Zwischenstop. Es gab grade Intro Sounds of DJ SS. Ach ja, SS präsentierte auch noch ein Oldskool Set hier oben, mit Warren G. am MIC. Die ersten 5 mixe hörte ich mir an. Dann war mir das doch alles zu langsam... ;-)

Ich wagte es mal etwas in der Markthalle zu essen. Leider kann ich euch nur das Eis empfehlen. Aber Eis auf ner Drum & Bass Party zu verchecken finde ich ne Klasse Idee!

Wieder runter spielte gerade Ray Keith sein Intro. Ray war an diesem Abend klar bester Mann in meinen Augen. Einen Scheibe hatte ich noch Tage später im Kopf. Wicked Dub Plate Selection! Mr. Keith mixte wie fast immer ca. 2 min. pro Stück. Und das sein ganzes Set! Respect!

Bei Ray Keith waren auch noch mal alle 3 UK Killer MC's auf der Bühne. Sehr gut gefiel mir vom Verhalten Kenny Ken! Kurz mal erzählt: Ich glaube das ist einer der korrektesten UK Artists! Ein Raver stand vor der Bühne und versuchte ca. 10 min. Skiba irgendetwas mitzuteilen. Skiba hat's aber nicht wirklich verstanden. Irgendwann hat es Kenny gemerkt. Der saß mit auf der Bühne und hörte Ray beim mixen zu. Kenny ging also zu dem Typen hin und fragte ihn was er denn von Skiba wolle. Der Junge hat es Kenny dann ca. 3 mal ins Ohr geschrieen. ( War ja recht laut) Kenny ging sofort zu Skibadee und sagte ihm auch was. Skiba machte sofort ein paar Birthday Shoutz für den Raver in der ersten Reihe!

Manche Leute mögen sich beschweren das manche Junglists immer die MC's nerven. Aber ich fand's ne richtig coole Aktion von Kenny Ken. Der ist wenigstens noch richtig umgänglich! ;-)

Nach Ray Keith kam dann wieder deutsche Local Heros. DJ Skywalker! Wieder mit den Kool FM Jungs und Soultrain! Hier war aber der Zeitpunkt erreicht, der erste Zug nach Bremen Startklar war. Ich ergriff die Chance und machte mich wieder nach Bremen.

Noch zu erwähnen muss ich das ich dieses Mal den 2Step Floor echt unerträglich fand! Auch bei Garage finde ich sind MC's sehr wichtig! Hmm, bitte nicht irgendwelche wechselnden Newcomer! ;-)

Ansonsten ziehe ich ein sehr positives Resume. Mir hat alles ganz gut gefallen. Normalerweise bin ich sehr sehr selten oben auf dem Oldskool Floor. Aber diesmal war alles sehr Phatt!! Also, Big up to Dirk!!! Thanxx for this one! Und natürlich auch Grüße an Chris, Una, Payin Clients und alle die mit das Haus gerockt haben! Habe ja schon was gelesen. Es soll wohl wieder was von DSP in der Stadthalle am 22.12 geben! Hoffe es wird wirklich ein X-mas Special! ;-) CU


Review #2 von Ollsch the Junglist

Wir kamen so gegen 00.20 Uhr an der Marktahalle an wo uns eine dicke Schlange erwartete. Als wir dann so gegen 1.00 Uhr drin waren und alle unsere Leute gefunden hatten begaben wir uns in die Mainarena wo gerade MTC Yaw sein Last One spielte.

Danach war DJ SS dran der diesen Abend gleich zwei Sets hatte eins auf der Drum'n'Bass Floor und das andere auf dem Olschool Floor. Sein Set mit Skibadee gefiel mir besonders.

Nach vielen guten Beats kam dan Kenny Ken zusammen mit Fatman, Warren und Skibadee. Bei diesem Set hat Skibadee so geil zu Body Rock gelabert nur heftig.

Danach kam Mister Ray Keith. Hier verpasste ich allerdings die Hälfte da ich ein bisschen chillen musste. Der letzte UK Act an diesem abend war Sebel der teilweise ohne Mc's auflegte. Hatte ich zuvor noch nicht gesehen ging aber ab.

Zum Abschluss des Abends kam dann noch Skywalka den wir nur halb sahen da wir uns um 6.50 Uhr auf den Weg Richtung Bahnhof machten.

Auf den anderen Areas war ich diesen Abend nicht. Main Arena hat zu sehr gerockt. Greetz to all the Junglist, peace!

URL dieses Dokuments:
   http://www.future-music.net/events/review/2001-11-03_onenation/


© 1995-2017 Future & www.future-music.net