Home   News

News & Aktuelles aus der Drum & Bass Szene



01.2009: Neues von hard:edged

hard:edgedHard:edged, Berlins Drum & Bass Label der ersten Stunde, seit zehn Jahren verantwortlich für tighten Sound, ist zurück um Euch in Zukunft mit konstantem Output zu versorgen.

Nachdem die letzte Platte 2007 in den Läden stand und es danach etwas ruhig wurde, passiert in 2009 dafür umso mehr. Es stehen u.a. Releases von Bungle, Mathematics und den Insiders an. Der erste Aufschlag kommt aus Berlin, New York und Budapest, mit Dub Tao und einer Kollaboration von Mathematics und Spinline.

Dub Tao haben für diese hard:edged 022 den Track "Ready Done" geliefert und Mathematics & Spinline steuern "Tempest" bei. Ruff, Ruff, Ruff!

Watch out for hard:edged 023:
A: Dub Tao – East of underground (Bungle Rmx)
AA: Dub Tao – East of underground (Original mix)

www.myspace.com/hardedged


01.2009: Video: Breaking The Surface (Giana Brotherz Remix)

Zum Giana Brotherz Remix des Tracks "Breaking The Surface" von nme click, der im Frühjahr 2008 auf der Giana Brotherz Recordings 004 erschien, gibt es jetzt dieses Video. Viel Spaß!




01.2009: The UK Drum & Bass Awards 2009 - future-music.net ist nominert!

Bei den britischen national Drum & Bass Awards können ähnlich wie bei den future-music.net Awards die besten Künstler, Events, Labels, Radioshows, Releases, etc. gewählt werden.

Auch Deutschland ist mit einigen Nominierungen bei den allgemein sehr auf England ausgerichteten Awards vertreten:
SUNANDBASS (Best Event), Bassface Sascha (Best International Act), Soulpride (Best Producer), Connecta (Best International Act) und last but not least, future-music.net in der Rubrik "Best Website".

Ihr wisst was Ihr zu tun habt: Vote for future-music.net!

Eine Frage bleibt: Warum sind deutsche Aushängeschilder wie Phace, Syncopix, The Panacea, Misanthrop oder X-Plorer nicht zu wählen?

Die Award-Party findet am 28. Februar in Birmingham statt.

www.drumandbassawards.co.uk


01.2009: Fabriclive 44 Mix-CD: Commix

George Levings und Guy Brewer sind in der englischen Stadt Cambridge aufgewachsen und in der Drum'n'Bass Szene heute als Commix bekannt. 2007 veröffentlichten sie ihr Album "Call To Mind" auf Metalheadz und seit spätestens 2008 sind sie in der premium league der angesagtesten D&B Acts angekommen.

Über sich selbst sagen Commix dass Techhouse und Minimal Sounds wie sie von Mathew Jonson oder Steve Bug gespielt werden sie beeinflussen.

Für die am 10. Februar erscheinende 44. Ausgabe der Fabriclive Mix-CD-Reihe zeichnet sich nun Commix verantwortlich. Auf dem Silberling präsentieren sie neben vielen eigenen Tracks Material von Rufige Crew, Logistics, Calibre, Alix Perez, Breakage und weitere Acts der neuen Garde.

Tracklisting:
1. Commix - Life We Live – Soul:R
2. Rufige Crew – Sometime Sad Day – Metalheadz
3. D-Bridge – Creatures of Habit – Exit
4. Alix Perez – The Reckoning – Alix Perez
5. Data – The Causeway – Influence
6. Logistics – Murderation – Hospital
7. Commix – Justified – Metalheadz
8. Spectrasoul – Buried – 31 Records
9. Calibre – Can’t Get Over You – Soul:R
10. Lynx & Alix Perez Ft. Kemo – Dangerous – Soul:R
11. Commix – Belleview (D-Bridge’s Belle-reviewed Mix) – Metalheadz
12. Spectrasoul & Ben E – Suppression – Spectrasoul
13. Calibre – In Denial – Soul:R
14. Commix – Bear Music – Hospital
15. OAK – No Sunrise – Brand Nu
16. Jonny L – Common Origin – XL
17. Breakage – Old School Ting – Breakage
18. Instra:mental – No Future – NonPlus+
19. Photek – Yendi – Science
20. Instra:mental – Photograph - Darkestral

Die Fabriclive 44 Mix-CD könnt ihr bereits jetzt bei Amazon vorbestellen.

Fabriclive 44 Mix-CD bei Amazon


01.2009: Lucky Break Recordings - ersten Release im Februar

Lucky Break RecordingsDie beiden Stuttgarter Breakbeat-DJs Jay Vee & Piwi stehen bereits seit 1995 hinter den Plattenspielern, 2002 stemmten sie ihre erste, gemeinsame Breaks-Veranstaltung, und im Oktober 2004 schlugen sie mit der ersten NuBreaks-Partyreihe in Stuttgart, "Lucky Break", ein neues Kapitel im schwäbischen Nachtleben auf. Da ist es beinahe schon konsequent, dass sich die Beiden dazu entschlossen, ein eigenes Label zu gründen – Lucky Break Recordings. Das Ziel des Labels: Veröffentlicht werden sollen ausschließlich Partytunes, die klar auf die Tanzfläche abzielen. Dabei spielt die musikalische Vielfältigkeit zudem eine tragende Rolle – anstatt sich mit Überspezialisierungen auf einzelne Facetten enge Grenzen zu setzen, darf es bei Lucky Break Recordings funky, hart, schnell, langsam, energetisch und euphorisch zugehen, mit anderen Worten: Breakbeats mit ohne Limits.

Um diesen Plan in die Tat umzusetzen, haben die beiden Macher einige der bekanntesten Breaks-Produzenten wie die legendären Shut Up And Dance aus England oder DJ Fixx aus den USA eingespannt, die ihre jeweils eigene Interpretation von Dance-Music auf dem Label präsentieren werden.

Im Februar 2009 wird die erste 12" LBR001 erscheinen (ja, Lucky Break Recordings veröffentlicht nebst digitaler Form noch auf Vinyl!). Darauf zu hören gibts ein funky-treibendes Stück in klassischer NuBreaks-Manier namens "The Hell ", produziert vom italienischen Szene-Darling Break The Box.
Auf der B-Seite präsentiert der bekannte englische Produzent Ninelives The Cat seine Version des Originals (Remix ), welche mit entschleunigten, stampfenden 125 BpM und massiven Oldschool-House-Synthies auch in der Electro- und Houseszene Freunde finden dürfte.

Ende April wird voraussichtlich die zweite Vinyl LBR002 erscheinen, auf der die Labelmacher unter dem Pseudonym "Jack Stat" einen Reggae-lastigen Tune zum Besten geben werden, der wiederum von DJ Fixx aus New York, einem der profiliertesten Produzenten für US-typische Booty Breaks, geremixt wurde.

In naher Zukunft wird es weitere Veröffentlichungen von Künstlern wie Shut Up And Dance (UK), Plaza de Funk (UK), B-Phreak (D), Flore (F) und weiteren geben. Mit dem englischen Vertrieb Z-Audio konnte Lucky Break Recordings zudem der im Breakbeat-Sektor momentan stärkste Vertrieb weltweit gewinnen.

www.lucky-break.de


01.2009: Die neue DRUM&BASS Arena Webseite

Drum&Bass ArenaAn den Farben hat sich wenig geändert: Gelb, schwarz sowie nun auch grau und weiß. Das Layout an sich wurde aber komplett re-designed, wirkt jetzt modernen und wichtige Inhalte sind direkt auf der Startseite abrufbar.

Brauchte man bisher seperate Logins für das DRUM&BASS Arena Forum, dene Download Store und die Eventsektion, ist das nun alles mit einem Account nutzbar.

www.breakbeat.co.uk


12.2008: Mit future-music.net ins Drum'n'Bass Jahr 2009

Das Jahr 2008 neigt sich dem Ende. Ein Drum'n'Bass-Jahr mit Haftentlassungen, noch mehr Dubstep, dem Ende von einigen Drum'n'Bass Projekten, guten Releases und tollen Festivals.

future-music.net bedankt sich bei Euch allen für das Feedback, Ideen, Lob, Engagement und Eure Treue. Wir freuen uns aufs nächste Jahr 2009 sind einige interessante Dinge, z.B. auch ein gepimptes Future Forum, geplant. Watch out!

Kommt gut in ins nächste Jahr, feiert schön! Big up!


12.2008: Kniteforce Tracks als free MP3 Download

Die Happy- und Oldschool-Heads wirds freuen: Luna C bietet auf seiner Kniteforce Webseite fast alle Tracks des Labels in bester 320 kbps Qualität als MP3 zum Download an - kostenlos!

Als .zip Archiv, das auch das Artwork beinhaltet, können KF001 – KF060, KFLP01 – KFLP08 und KFSE01 – KFSE04 heruntergeladen werden. Blow your whistles, blow your horns!

www.kniteforcerevolution.com/music/kniteforce


12.2008: future-music.net Awards 2008: Die Gewinner

future-music.net Awards 2008Danke an alle, die beim Finale der future-music.net Drum'n'Bass Awards ihre Stimme gegeben haben.

Hier die Erstplatzierten der 18 Kategorien:


Bester DJ national: The Panacea
Bester DJ international: Andy C
Bester MC national: Soultrain
Bester MC international: Skibadee
Bestes Release national: J-Cut & Kolt Siewerts - The Flute Tune (Santorin)
Bestes Release international: Sub Focus - Timewarp (Ram)
Bester Producer national: Bassface Sascha
Bester Producer international: High Contrast
Bestes Label national: Basswerk
Bestes Label international: Hospital
Bestes MP3 Label: Basswerk Files
Bester live act / live Band: Pendulum
Beste Drum&Bass Website: future-music.net
Bester Drum&Bass Club: Bassport, Berlin
Beste Party / Event: Sun&Bass, Sardinien
Beste Location: Icon, Berlin
Beste (online-) Radioshow: BBC 1Xtra
Bester (online-) Recordshop: Have-a-Break


Die Top 10 alle Rubriken, sowie Tops & Flops 20087 und Statistiken findet Ihr auf der Ergebnisseite der Awards.

Unter allen die abgestimmt haben, werden Sachpreise wie T-Shirts, DJ-Hardware, Producing Hard- und Software, Tapepacks, Freikarten, Vinyl, Gutscheine, etc. verlost. Die Gewinner der Preise werden per E-Mail benachrichtigt.

Glückwunsch allen Erstplatzierten!

future-music.net Awards 2008


12.2008: Santorins Jungle-Fieber treibt die Hitze in die Clubs

Jungle FieberDouble J ist nicht nur Veteran, sondern auch Vorreiter in der Szene. Nach der gewonnen Meisterschaft der Drum'n'Bass-Bundesliga 2006 zog sich der 'DBMC' aber erstmal aus dem Clubgeschehen zurück und begab sich mit Gitarre im Anschlag auf musikalische Weltreise.

Doch in welchem Klima man auch immer auf diesem Planeten unterwegs ist - wer einmal vom Jungle Fieber gepackt wird, lässt sich immer wieder leicht für schnelle Beats und dicke Bässe euphorisieren. So kam es auch, dass ein bis dato unbekannter Track von Double J danach verlangte, die Clubs zu infizieren. Um die Vocals mit einem frischen Beat zu versehen, startete die Santorin-Posse einen Remix-Wettbewerb.

Die Qualität der Einsendungen war durch die Bank erstaunlich. Mit einer sehr musikalischen und eigenständigen Variante hatte sich der Dubminister aus Weedbaden in Führung gespielt, an die Spitze schoss sich jedoch mit einer absoluten Club-Bombe ein ziemlicher Underdog: Tima aus Schleswig Holstein hat die verbale Steilvorlage konsequent umgesetzt und wird damit für Aufhorchen in der Drum'n'Bass-Bundesliga sorgen.

Vervollständigt wird das Jungle-Paket mit zwei weiteren Double J Kollaborationen. "Unkraut" mit Amaning und "Novum" mit Telmo A.

Soundbeispiele und MP3-Downloads findet Ihr auf der Santorin Webseite.

www.santorin.de

Zurück  35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45  Weiter
20.10.2017, 23:26 h | 9 Junglists online