Future Forum - Germany's discussion board for Drum & Bass and urban music  

Zurück   Future Forum > Drum'n'Bass Events > Das Party-Archiv

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 09.09.2008, 12:08   #1
c-mon
Silver Head
 
Benutzerbild von c-mon
 
Registriert seit: 19.04.2002
Ort: Berlin-Freedrinkshain
Beiträge: 572
19.09.08: Benga hosted by Robotic & 2krazy @ Icon, Berlin

Benga hosted by Robotic & 2krazy @ Icon

Die anhaltende Aufregung um Dubstep ist vor allem Ausdruck einer jahrelangen, nun endlich gestillten Sehnsucht nach dieser einen überraschenden Wendung zwischen minutiös frisierten Disco-Nachbauten und dem nächsten 57-Stunden-Set deines Lieblings-Minimal-Typen. Spätestens seit seinem Crossoverhit „Night” gilt Beni „Benga“ Uthman als ausgewiesener Fachmann in Fragen des unkonventionellen, aber funktionalen Trackaufbaus. Diese Kunst bringt er auf seinem aktuellen Album zur Meisterschaft. Mit unglaublichen 14 Jahren veröffentlichte er 2002 seine erste Platte auf dem längst schon legendären Big Apple-Label, sechs Jahre später liefert er seinen zweiten Longplayer „Diary of an Afro Warrior“ auf Tempa ab. Zuletzt erschien 2006 dort das Album von Skream, der damit Geschichte schrieb. Keine leichte Aufgabe also für Benga, daran anzuknüpfen, könnte man meinen. Doch Bengas Innovationsfreude und Leichtigkeit im Umgang mit den schweren Bässen übertrifft alle Erwartungen. Kaum ein Player in der Dubstep-Szene ist tiefer in dem jüngsten Gewächs der Clubkultur verwurzelt als er. Schließlich zählt er zu den Begründern der Croydoner Bass-Eskapaden. Außerdem gibt es keinen Grund, Angst vor dem Schatten Skreams zu haben, da die beiden seit den Kindertagen eng befreundet sind. Benga-Produktionen im Besonderen zeichnen sich durch eine perfekte Verschmelzung von Bassweight und einer fast schon houseaffinen Melodiösität aus, wie sie nur von einem Stevie Wonder-Liebhaber ausgehen kann. Future-Dub-Arrangements und swingende socaesque Beats treffen auf knisternde Synthies, um das Bassfundament zu flankieren. Damit nimmt der Sympathieträger mit dem windschiefen Markenzeichen-Afro derzeit weltweit eine Tanzfläche nach der anderen auseinander – just try to funk that. Nichts scheint da passender als seine Präsenz bei uns im Icon. Von hiesiger Seite aus werden die Freakcamper Robotic und 2krazy als Support ins Rennen geschickt. Braap! Braap!

Text: Roland Grieshammer aka Roly

Lineup:

Benga (Tempa, Planet Mu, Big Apple/ London UK)
Robotic (Freak Camp)
2krazy (Freak Camp)

Location:
Icon
Cantianstr. 15
10437 Berlin
c-mon ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
berlin, dubstep, london


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
berlin blues SAIGON Sonstiges, offtopic... 39 05.03.2008 16:15
Benga - Essential Mix on BBC Radio1 02/02/2008 the panty inspector DJ-Sets, Podcasts und live Mixes 8 10.02.2008 19:31
26.02.05 : Fire Sessions Berlin : Das Event @ Icon, Berlin Benjamin Das Party-Archiv 1 22.02.2005 14:48
Homebass - Berlin scamp Was geht in der Szene? 8 09.05.2004 23:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
& future-music.net, Germany.