Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.11.2002, 12:03   #7
Paulie@Junglemedia.de
Guest
 
Beiträge: n/a
ihr habt ja sooo recht!

nur noch idioten im buisness....
also auf deutscher seite sage ich ganz klar dass blumentopf, doppelkopf, manuva und nico suave die einzigen momentan sind die mich richtig flashen, sei es nun der beat oder die skillz.
aber auch ami-beat á la dilated people, planet asia und noch einige mehr beweisen das hiphop nicht stirbt, sondern sich musikalisch sowie auch stilistisch weiterbilden kann und wird.
in meinem freundeskreis gibt es viele jungs die ausschließlich
hiphop hören und machen (z.B. mit creutzfeld und jacob am
7. dez. in kirn) so dass ich den ganzen tag mit hiphop in berührung komme.
so wäre es auch kein thema hiphop und d&b parties zusammen zu feiern (alles schon passiert) da für mich und einen großen teil meiner leutz hiphop/d&b/ragga und ambiente/chillout favourite sind. man muß offen sein für alles!
deswegen hat es mich auch gewundert das der thread so krass und eindeutig benannt wurde, denn für mich ist es von hiphop zu d&b und dem rest musikalisch gesehen nur noch ein katzensprung.

das ist dass gute an musik:
die absolute vielseitigkeit!

jeder kann sich dass raussuchen was er braucht.
@ crizzcrozz: warum schaust du dir auch die scheiße mit kool s.
im fernsehen an?
wir müssen uns damit abfinden das diverse musikrichtungen vermischt werden und aber auch dass mit der zeit der anspruch und die qualität (vor allen dingen in die chart-richtung)
abnehmen werden.

zum schluß ein kleines zitat von holunder, blumentopf:
"sei es drum, ich mach mein ding!"


geetz und respect to all massive cru´s outthere
paulie.b
  Mit Zitat antworten