Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.11.2002, 12:12   #5
FEINDSOUL
Platinum Head
 
Registriert seit: 24.06.2001
Ort: Frankenthal
Beiträge: 3.684
HipHop in seinen momentanen Ausmaßen (bzw. den der letzten Jahre) ist so paradox wie peinlich.

Riesengagen, Gangster-, Goldkettchen und Pussyattitude galore in USA sind schon schlimm genug. Das gleiche unreflektiert zu adaptieren, wie es bei deutschem Hiphop der Fall ist, lässt mir die Schamesröte ins Gesicht steigen...

Schön, dass es klasse Sachen wie Kinderzimmer, Curse oder Einszwo (meiner Meinung nach die beiden guten deutschen Hiphop-Alben des letzten Jahres) gibt. Fiva MC find ich auch nett.

Die internationale Rettung bringen dann wirklich N.O.W., AIM & diverse andere britische Sachen (Big Dada!!!). Krush etc nicht zu vergessen. Jurassic 5 rult natürlich eh wie sau!

Wie bei allem gilt wohl: je weiter raus aus dem Popbiz, desto besser wirds. Je größer, desto statischer.

Schade, dass sich die Kids jede scheiße verkaufen lassen und sich damit noch authentisch fühlen.

Und leider gehts weit über die "Musik" hinaus:

Streetwear für 800 ,- & Gangsterimage... passt das?
Oder geht es überhaupt um Musik, oder nur um das damit verkörperte Image?

Individualität durch Unterordnung?

Diskurs für lange Winterabende.

Wie schön, die Pubertät hinter sich zu haben...
__________________
Happy2be

www.facebook.com/sidechain
www.facebook.com/feindsoul
www.facebook.com/drumnbassmainz
FEINDSOUL ist offline   Mit Zitat antworten