Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.02.2002, 00:22   #47
Soulsurfer
Diamond Head
 
Benutzerbild von Soulsurfer
 
Registriert seit: 07.12.2001
Ort: Mannheim
Beiträge: 5.457
Unhappy mehr groove statt groove!

@ dolly bastard: du hast alles zur groove gesagt, was zu sagen ist.

Zitat:
Original geschrieben von JVXP
Die Groove hol ich mir auch nur, wegen Hotze... aber die Reviews sind immer zum schießen, was für Platten die sich anhören und welche meinung dazu haben, einfach nur zum totlachen !!! ;o]
Thomas
klar sind die reviews oft schlecht ausgewählt (liegt aber evtl. eher daran, daß sie platten, die sie geschickt bekommen zum großen teil besprechen MÜSSEN) und auch sind sehr oft aussetzer dabei, die dafür sprechen, daß hier keine große kompetenz vorliegt; von miguel mal abgesehen.
auch die charts sind ein witz und zumindest für drum&bass überhaupt nicht repräsentativ, im redaktionellen teil werden künstler und produzenten sträflich vernachlässigt.
deswegen sollte man auch auf gar keinen fall zu hohe ansprüche an dieses magazin stellen, wenn es um drum´n´bass geht.
was allgemein bekannt ist.
aber einige anscheinend doch wieder verwundert.

aber:
den jahresrückblick finde ich nicht wirklich schlecht...

klar - viele sachen fehlen und ein paar andere tracks und producer hätten die meisten schreiber garantiert NICHT erwähnt; allerdings wurden hier, wie jan schon sagte, die wichtigen elemente und bewegungen beschrieben - und das ist für so einen kurzen artikel eigentlich beachtlich gut gelungen. man erinnere sich an den drum´n´bass artikel vom letzten jahr, wo irgendein penner doch tatsächlich behauptet hat, drum´n´bass würd´s nicht mehr lange machen.... der war völlig daneben.

und was am wichtigsten ist und auch hilft, diesen rückblick nicht so ganz schlecht zu finden:
dieser artikel muß von der allgemeinheit verstanden werden; zum einen sind garantiert 80% der leser überhaupt nicht mit drum´n´bass bekannt (hä? wat is dat denn?) und ich behaupte jetzt mal, daß (schon wieder !) 80% von TATSÄCHLICH drum´n´bass - interessierten lesern noch nicht einmal was mit der hälfte der tracks und produzenten anfangen können die in diesem artikel genannt werden!
merkt ihr was?
ihr wißt alle mehr und deswegen geht euch dieser artikel auch so auf den sack, und ihr habt recht:
es fehlt viel. sogar wichtige allgemeine oder gar historische sachen wie der südamerikanische einfluß, die endgültige öffnung der usa, aufkeimende szenen und produzenten in der ganzen welt, neue WIRKLICH innovative artists-labels-platten etc etc etc.

doch welcher drum´n´bass - interessierte mensch der NICHT auflegt und KEINE parties macht kann was mit produzenten- oder tracknamen anfangen? da ist eine tiefgründige recherche völlig fehl am platze - der schreiber hat das einzig richtige gemacht und hat so gut es geht die größten hits herausgepickt, am besten noch welche mit vocal, so daß auch der, hmmm, "gemeine raver" checkt, worum es geht.
die groove ist schließlich keine zeitung für leute, die sich jahrelang intensiv mit drum´n´bass beschäftigt haben....
und wollte nur einen allgemeinen rückblick auf ein für uns so bewegendes jahr 2001 in ihrer zeitung haben.
und wenn die o.g. informationen stimmen - können wir uns darüber freuen, daß sie wenigstens nicht GANZ so hinterwäldlerisch unterwegs sind wie eben spex und frontpage!









so das war´s, allerdings muß ich zum abschluß noch folgendes loswerden:


Zitat:
Original geschrieben von CreativeRythm

Ruft Einer in einem mannheimer Plattenladen an und erkundigt sich nach dem neuen TGM-Album.
Der sachkundige und weltoffene Verkäufer erwiedert barsch, mit rauer Stimme schnaufend und im charakteristischen Slang:
Ey aldder Green Man kenn isch nett, nie gehört.
ich kann kein monnemerisch - und das kann ich beweisen!

Zitat:
Original geschrieben von Carsten

Es hat niemand gesagt, er solle das bestellen. Wenn allerdings jemand anruft und nach dem Album fragt, sollte der Plattendealer eigentlich schon wissen, wer Green Man ist, oder? Ansonsten müsste er sich doch überlegen, ob er D&B nicht ganz droppt
sehr richtig.

Zitat:
Original geschrieben von sven@sub-raum
zum thema green man. warum soll ein plattenladen green man alben bestellen, wenn es niemand kauft????
sehr falsch. basswerk gehört zu den deutschen labels, die sich eher gut verkaufen.
Soulsurfer ist offline   Mit Zitat antworten