Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.12.2002, 18:57   #169
statesman
Junior Head
 
Registriert seit: 15.05.2002
Beiträge: 85
schade ist das schon. aber von den funktionsträgern in der musikszene interessiert d&b ja auch niemanden - sieht man letztlich dann in den jahrescharts von groove, de:bug oder anderen heften. level 47 hingegen wird von der szene nicht ernst genommen, wen wundert's bei der aufmachung und dem musikjournalitischen niveau...
und bei den alteingesessenen wie spex und co. wird man dich wahrscheinlich ganz entrückt ansehen, wenn du d&b überhaupt nur erwähnst.

imo liegt's halt auch an der musik - d&b geht seit jahren seinen abgeschotteten weg, ist und bleibt dancemusik, pur und kompromißlos seiner geschwindigkeit und tanzbarkeit verschrieben. daß da brasil, funk, jazz oder was auch immer für einflüsse reinspielen ändert an der tatsache nichts. d&b ist und bleibt ein ganz eigenes ding mit einer ganz eigenen szene...

da kann die ständig auf der suche nach neuen trends befindliche musikpresse nichts mit anfangen und da deren redakteure und schreiberlinge meist selber musikstilen abseits von d&b verschrieben sind wird da auch nix kommen...

aber im internet!!! da ist d&b stark..............gottseidank


ach so: zum thema...mich würd es schon wundern, wenn d&b überhaupt im diesjährigen jahresrückblick auftaucht
__________________
--
statesman ist offline   Mit Zitat antworten