Future Forum - Germany's discussion board for Drum & Bass and urban music

Future Forum - Germany's discussion board for Drum & Bass and urban music (http://www.future-music.net/forum/index.php)
-   Misc technique (http://www.future-music.net/forum/forumdisplay.php?f=36)
-   -   was ist besser: festplatte oder flash-drive? (http://www.future-music.net/forum/showthread.php?t=54924)

htk 25.12.2008 21:38

was ist besser: festplatte oder flash-drive?
 
es ist ein bisschen früh, ich weiss, aber:
die flashdrives im allgemeinen (und usb-sticks im besonderen) werden ja immer größer (von der datenkapazität her) und billiger.
in ein paar jahren werden flash drives mit RICHTIG großen kapazitäten erschwinglich und lösen festplatten ab, behauptet mein bruder.
seine argumente: schnellerer datenzugriff, weniger stromverbrauch und niedrigere störungsanfälligkeit (weil ohne mechanik).
stimmt des?
[B]macht es also sinn, dinge auf usb-sticks zu sichern statt auf festplatte, ohne die gleiche angst vor datenberlust zu haben? [/B]

hustlin l. 25.12.2008 21:45

[QUOTE=triob0t;879330]
seine argumente: schnellerer datenzugriff, weniger stromverbrauch und niedrigere störungsanfälligkeit (weil ohne mechanik).
stimmt des?
[B]macht es also sinn, dinge auf usb-sticks zu sichern statt auf festplatte, ohne die gleiche angst vor datenberlust zu haben? [/B][/QUOTE]

ja, sind def schneller. solid state ist da zu nennen.
momentan noch relativ teuer, wird aber jedoch der nächste standard (imo).

SSD
[url]http://www.dbazine.com/images/ault6-1.gif[/url]

ATA
[url]http://www.dbazine.com/images/ault6-2.gif[/url]

ob es sinn macht wird sich zeigen :freak:

cygn 25.12.2008 22:38

[QUOTE=triob0t;879330]es ist ein bisschen früh, ich weiss, aber:
die flashdrives im allgemeinen (und usb-sticks im besonderen) werden ja immer größer (von der datenkapazität her) und billiger.
in ein paar jahren werden flash drives mit RICHTIG großen kapazitäten erschwinglich und lösen festplatten ab, behauptet mein bruder.
seine argumente: schnellerer datenzugriff, weniger stromverbrauch und niedrigere störungsanfälligkeit (weil ohne mechanik).
stimmt des?
[B]macht es also sinn, dinge auf usb-sticks zu sichern statt auf festplatte, ohne die gleiche angst vor datenberlust zu haben? [/B][/QUOTE]

aktuelle usb sticks kannste nur begrenzt oft wieder beschreiben. wenn du wichtige dinge sichern willst, solltest du am besten auf mehrere medien (wenns geht raeumlich getrennt) speichern.
in ein paar jahren werden festplatten vielleicht abgeloest durch solid state o.ae.
ich hoffe es.

polarity 25.12.2008 22:57

mein tipp für archivierung: auch mal "data in the cloud" näher anschauen. [url=http://soundcloud.com]soundcloud[/url], [url=http://me.com]mobileMe[/url], [url=http://docs.google.com/]gDocs[/url] oder webspace in verbindung mit [url=http://www.expandrive.com/expandrive]expandrive[/url] bzw. [url=http://www.expandrive.com/sftpdrive]sftpDrive[/url] tuts auch.

___--[ 'NoiD' ]--___ 25.12.2008 23:46

Theorie:
flash speicher > magnet-optischer

praxis:
200 GB daten auf ner Platte > 100 Usb Sticks oder ultra teure SSD

Ausblick:
Holografie? optische Medien? Flash? < Magnetisches Harddrive rockt halt noch bestimmt ne Zeit lang alles, wegen P/L Verhältniss...

htk 25.12.2008 23:51

[QUOTE=cygn;879337]aktuelle usb sticks kannste nur begrenzt oft wieder beschreiben. [/QUOTE]
:eek:
wieso das? (ernsthaft gefragt)
ich dachte, da gibts keine mechanische abnutzung oder magnetspeicher? (kp was ein flashdrive eigentlich macht)

tina 26.12.2008 00:09

[QUOTE=triob0t;879345]:eek:
wieso das? (ernsthaft gefragt)
ich dachte, da gibts keine mechanische abnutzung oder magnetspeicher? (kp was ein flashdrive eigentlich macht)[/QUOTE]

schockt mich auch und würde erklären warum der eine nichmehr geht... info plz

Herb 26.12.2008 01:13

flash is definitiv sicherer als harddrive...
deswegen steigen wir im geschäft mit unserem premium-mp3-player auch dieses jahr um auf flash...

wenn in ner festplatte die mechanik defekt ist(schreib-lese-kopf) zahlst dich bei ner datenrettung dumm...sowas passiert bei flash halt nicht....

und in paar jahren werden warscheinlich wirklich hdds komplett durch flash abgelöst...

Ironman 26.12.2008 03:51

ach alles mist...
auf ner "echten" festplatte muss schwarzwälder schinken und esel-salami drauf sein...

Crank Frank 26.12.2008 08:54

ganz meine meinung :lol:

___--[ 'NoiD' ]--___ 26.12.2008 09:11

@ hektik:

Die Anzahl der Löschzyklen von NAND-Flash-Speichern ist nicht genau zu ermitteln. Laut den Herstellern betragen diese 100.000 bis 1.000.000 (Stand 2006). Bei NOR-Flash-Typen beträgt die zugesicherte Anzahl nur etwa 10.000. Jedoch geben die Hersteller an, dass ihre Speicher auch das Zehnfache schaffen. Bei einem Test der Computerzeitschrift c’t wurde ein USB-Stick 16 Millionen Mal beschrieben (immer auf dieselbe Datei), ohne dass ein Fehler auftrat. Dies setzt jedoch ein gutes Defektmanagement des Sticks voraus.

[url]http://de.wikipedia.org/wiki/Flash-Speicher[/url]


wirs stetig verbessert.

Hast du kleine Datenpakete nimm Flashs, hast du ein Archiv, nimm entweder mehrere Festplatten oder mehrere optische Teile(Redundanz, bei Flash eigentlich auch!, damit fährste am besten)

Schau das deine Daten "lebendig" sind und du sie ständig verschieben kannst. Im Grunde genommen wenn das Archiv nicht mehr änderbar sein soll nimm WORM (Write Once Read Many) Medien. Damit garantierst du fälschungssicherheit! Daten auf ner Festplatte kann man immer ändern

JVXP 26.12.2008 09:43

[QUOTE=Herb;879358]
wenn in ner festplatte die mechanik defekt ist(schreib-lese-kopf) zahlst dich bei ner datenrettung dumm...sowas passiert bei flash halt nicht....
[/QUOTE]

Bullshit! Du hast eine größere Chance von einer Platte, die Magnetisch Daten aufzeichnet Daten zu retten als von NANDs. Das ein Kopf kaputt ist, heisst nicht, dass die Daten weg sind. Das ist wie bei nem Plattenspieler. Wenn da die Nadel kaputt ist, dann tauscht man die halt aus. Kann sein, dass halt ein paar Stellen auf der Platte zerkrazt sind, der Rest ist aber immer noch lesbar.

Das geht bei Flash Speicher sicher auch, aber ich denke, dass der Aufwand DA noch größer ist!!!

(Was machst Du, wenn mir bei euren MP3-Playern der USB Anschluss abbricht? was passiert, wenn ich ihn durchbreche? Genau das gleiche Problem)

Und die Löschung der Daten durch Elektromagnetismus ist bei allem was mit Elektronen funktioniert gegeben.

SSDs sind lang noch nicht so sicher, wie einem die Firmen erzählen wollen. (ist schon klar, dass ihr euer Geschäft damit macht, den Leuten zu erzählen, dass alles voller schöner Blumen und Schäfchenwolken ist!) Ich sag nicht, dass es in Zukunft nicht anders wird, aber das wird schon noch ein paar Jahre dauern.

Außerdem muss man immer bedenken, dass die Rettung nur so teuer ist, weil die Frimen wissen, dass Menschen bereit sind so viel zu zahlen, da es um meist wichtige Daten geht.

d.rk 26.12.2008 10:52

[url=http://www.innovations-report.de/html/berichte/energie_elektrotechnik/bericht-109848.html][b]memristor[/b][/url] eine interessante entdeckung zur zukunft der speichertechnik

Herb 26.12.2008 11:54

[QUOTE=JVXP;879385]Bullshit!
[/QUOTE]

lesen, nochmal lesen, nachdenken, vielleicht nochmal genauer lesen, antwort erstellen

ATist 26.12.2008 22:44

denke auch, dass ssd mittelfristig die zukunft für mittelgroße datenbestände ist
die technik hat eigentlich keine nachteile (z.zt. noch den preis, was aber auch daran liegt, dass man normale hdds nachgeschmissen bekommt) aber riesen vorteile:
fantastische seek times
bessere übertragungsraten als 10.000 u/min platten (die preislich ca. gleich sind)
kein fragmentieren
lautlos
stromsparend
kühl

ok, wie bereits erwähnt weiß man über die haltbarkeit noch nichts 100% sicheres, aber in der realität sind wohl 10 jahre laufzeit so gut wie sicher und das ist bei herkömmlichen festplatten ja auch eher glückssache als garantiert

werde mir wahrscheinlich [url=http://www.guru3d.com/article/gskill-ssd-solid-state-disk-64-gb-review/]das teil[/url] (review mit vielen erklärungen) demnächst als bootplatte holen und hoffe es ist kein fehlgriff ;)

Guest 27.12.2008 01:36

willst du daten sichern nimm magnetbänder

___--[ 'NoiD' ]--___ 27.12.2008 01:44

was ist der älteste informationsträger den es gibt und von dem man am mesiten über die langlebigkeit weiss?

dna, papier..., höhlenmalerei?

htk 27.12.2008 05:34

stein afaik

___--[ 'NoiD' ]--___ 27.12.2008 10:32

sowas wie Kultur, was von Generation zu Generation weitergegeben wird und schon fast ins Gehirn ab der Geburt eingebrannt ist? (Instinkt)

Wie lange solls den halten, was für Ansprüche hast du denn an den Speicher :)

nimm optische Medien erstmal, das ist am billigsten und das Zeug kannste schön verstauen. (DVD: holste dir gute Quali Rohlinge - am besten "DVD Ram"! da gibts ein Fehlermanagement, und Platz haben die auch). Dann machst du nicht eine sondern 2 oder 3 Kopien, und liest die jedes Jahr und machst ne neue - prüfe ob alle Formate mit gängigen Editoren noch lesbar sind und konvertiere um oder speichere die Software mit (ggfl. archiviere die Hardware).

DVD RAM

Defektmanagement
Die DVD±RW hat kein Defektmanagement. Die DVD-RAM hingegen hat das gleiche bewährte Defektmanagement wie eine Festplatte: Wenn eine Speicherstelle (Sektor) auf der DVD-RAM nicht beschreibbar ist, so wird diese Stelle als defekt gekennzeichnet und der Inhalt woanders abgespeichert. Das Defektmanagement der DVD-RAM ist sehr zuverlässig, weil es wie bei der Festplatte von der Laufwerkselektronik vorgenommen wird. Für die DVD±RW bieten die Softwarehersteller von Brennerprogrammen nur eine Behelfslösung für das ihr fehlende Defektmanagement an. Hierbei findet nach dem Brennen einer DVD±RW eine optionale Leseprüfung auf unbemerkte Brennfehler statt. Die nachträgliche Verifizierung der DVD±RW ist eine Behelfslösung, weil im Fehlerfall der Fehler nicht korrigiert werden kann und das DVD±RW-Medium weggeworfen und alle Inhalte auf einem neuen DVD±RW-Medium gebrannt werden müssen. Das Defektmanagement der DVD-RAM lässt sich vereinfachend auch als „automatisierte Verifizierung mit Fehlerkorrektur“ bezeichnen, weil es schon während des Brennens stattfindet.

[url]http://de.wikipedia.org/wiki/DVD-RAM[/url]

das 'selbe' Defektmanagement hat übrigens auch ne Blu Ray, aber das ist noch zu teuer (Kosten / Aufwand // Nutzen) - aber besitzt keine ELektronik, und ist platzsparend => gut zum Archivieren! DVD Ram kann fast jedes Drive lesen.

Früher gabs noch die DVD Rams in einer Cartridge, dann waren die auch etwas geschützt (wie ne Festplatte - der Konkurrent), aber bare Media tuts eigentlich auch, so anspruchsvoll sind die nicht, und beim Archivieren liegen sie ja eh nur rum...

htk 27.12.2008 16:07

[QUOTE="___--[ 'NoiD' ]--___;879533"]nimm optische Medien erstmal, das ist am billigsten und das Zeug kannste schön verstauen. (DVD: holste dir gute Quali Rohlinge - am besten "DVD Ram"! da gibts ein Fehlermanagement, und Platz haben die auch). Dann machst du nicht eine sondern 2 oder 3 Kopien, [B]und liest die jedes Jahr und machst ne neue[/B] [/QUOTE]
genau DAS will ich ja vermeiden :freak:

Guest 27.12.2008 16:08

[QUOTE=triob0t;879570]genau DAS will ich ja vermeiden :freak:[/QUOTE]

dann nimm bänder. es hat halt alles vor- und nachteile.

cygn 27.12.2008 20:25

es gibt auch online backup loesungen die vielleicht fuer den ein oder anderen interessant sind.

z.B. [url=https://mozy.com/]mozy[/url]
- 2gig gratis
- verschluesselt (allerdings auf deren seite)
- software die automatisch bestimmte verzeichnisse ueberwacht und aenderungen hochlaedt.
- fuer 5$/monat gibts unbegrenzten speicherplatz

[url=http://getdropbox.com/]dropbox[/url]
- 2 gig gratis
- software synchronisiert aenderungen sofort (nicht 1x taeglich wie mozy)
- alte versionen von dateien lassen sich herstellen
- im gegensatz zu mozy nicht nur eine backup sondern auch eine synchronisations und filesharing loesung
- nicht verschluesselt. allerdings kann man die daten von hand selbst verschluesseln, z.b. mit truecrypt und dann das truecrypt volume in die dropbox laden

[url=https://spideroak.com/]spideroak[/url]
- 2 gig
- aehnlich wie dropbox nur nicht so ausgereift. dafuer aber mit sicherer verschluesselung.

fallout-boy 08.02.2009 17:30

[QUOTE=Mr.Ironman;879368]ach alles mist...
auf ner "echten" festplatte muss schwarzwälder schinken und esel-salami drauf sein...[/QUOTE]


brüller!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:33 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
& future-music.net, Germany.