Home   Events   Review

Drum & Bass Bundesliga Finale @ Brainklub, Braunschweig


Veranstaltung: Drum & Bass Bundesliga Finale  
Datum:   06.02.2009  
Location:   Brainklub  
Stadt:   Braunschweig  
Teams:   "Stuttgarter Kickass" feat. DJ Tease & MC Sinista
"1. FC Berlin Flankers" feat. Dot4 & MC Soultrain
hosted by Ly.da´Buddah Vorfelder & Mystic Zwanziger Dan
 


Bilder vom Drum & Bass Bundesliga Finale findet Ihr in der Gallery

Review von Lyde Buddah

Die "Stuttgarter Kickass" sind alter und neuer Deutscher Meister!

Was für ein Wahnsinnsfinale - die Mannen aus dem Ländle haben in der Verlängerung mit 3:2 gewonnen und holen als zweites Team in der Drum and Bass Bundesliga das Double.

Lange vor dem Anstoß war die Brain-Arena gut gefüllt - extra für das Finale wurde noch einmal der Rasen neu verlegt, der Südseitenbalkon geöffnet und die Jägermeistervorräte aufgestockt. Nach einem heißen Warm-up und dem obligatorischen Münzwurf, um herauszufinden wer beginnt, wurde die Party angepfiffen.

Die "1. FC Berlin Flankers" eröffneten das Spiel mit einem ruhigen Intro und viel Understatement am Mikrofon. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit engagierte sich die Mannschaft immer mehr und erspielte sich einige gute Torchancen. Als die Kickass mit Fahnen, Trikots, einer Schnapskette um den Hals und mit ihrem Intro: "Stuttgart ist viel schöner als Berlin" das Spielfeld übernahmen, setzten sie die Berliner mächtig unter Druck. Der Vollblutstürmer Tease mixte sich die Finger blutig und MC Sinisterrier grätschte frech ins Mark der Hauptstädter: "Jetzt habt ihr lecker eine halbe Stunde Old-School ertragen nun wird es Zeit für frische Musik und Texte". Die bissig erarbeiteten Großchancen wurden abgeklärt verwandelt und so konnten die Jungs aus Benz-Town souverän mit einem 1:0 in die erste Halbzeitpause gehen. Berlin war unter Druck geraten und musste sich eine neue Taktik überlegen. Im anschließenden MC-Battle geriet MC Sinista durch ausgehende Texte und wenig strukturellen Aufbau ins Schwimmen, wohingegen der Berufs-MC Soultrain mit seiner ganzen Bühnenerfahrung zum 1:1 ausglich. Jetzt fragten sich alle wer in der letzten Runde die Nerven behalten würde.

"Den Pokal in der Hand zu halten entschädigt für die ganze Quälerei in der langen Bundesliga-Saison."

"Oha war das knapp, vor der Verlängerung habe ich mir aus lauter Aufregung derbe in die Hand gebissen... ich bin überglücklich!"

"Hast Du noch einen braunen Tequilla?"

"Schönes Ding, schönes Ding...!"

Das DJ-Battle begann mit vielen hochkarätigen Torszenen von DJ Tease, der mit einem Supersharpshooter-Tease-Intro und bekannten Dubplates wie "DJ Tease you a murder" punktete. Der Berliner Vorstopper Dot4 begeisterte die Massive hingegen mit einem glänzenden Mix aus Metalheadz-Tunes, Klassikern und frischem Material. Als die Jury mit dem Ergebnis aus den Katakomben kam herrschte Totenstille: Schiedsrichter Mystic Dan nahm das Mikrofon in die Hand und verkündete, dass es eine Verlängerung geben muss. Obwohl im Punkto Rausch ein wahrer Abnutzungskampf hinter den beiden Vereinen lag, mussten noch einmal alle Energien freigesetzt werden. Die Schwaben spielten sofort auf hoher Geschwindigkeit und flankten immer wieder mit tiefen Bässen bis in den Sechzehner. MC Sinista lief entschlossen nach vorne und versenkte den lyrischen Ball fast nach Belieben im gegnerischen Netz. Dank der Offensivbemühungen forderten die Fans mehrere Widerholungen von guten Spielzügen - jetzt fielen die Tore im Minutentakt und auch dem letzten Zweifler wurde bewusst, dass die roten Teufel eine große Chance haben, als zweite Mannschaft in der Geschichte der Bundesliga das Double zu holen. Doch die Legionäre mit dem Bären auf der Brust konterten stark und konzentriert mit Double-Drop-Pässen und Ragga-Volleys. Als Mystic Dan nach dem Abpfiff der Verlängerung die Zuschauer nach dem Endstand fragte, war die Stimmung im Brain-Tollhaus auf dem Höhepunkt. Was bei der ersten Entscheidungsfindung durch lautstarkes Brüllen nicht eindeutig herauszufiltern war, klärte sich bei der Abstimmung durch Handzeichen: "Stuttgarter Kickass" ist der neue und alte deutsche Drum´n`Bass-Bundesliga Meister!

Die extreme Anspannung in den Gesichtern der Kontrahenten wechselte in ein erlösendes Lächeln beim Vizemeister und grenzenlose Euphorie bei den Gewinnern. Wie lange die Spieler ausgelassen mit den Ultras über die dritte Halbzeit hinweg gefeiert haben, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

25.11.2017, 01:09 h | 4 Junglists online