Home   Events   Review

D&B Bundesliga @ Brainklub, Braunschweig


Veranstaltung: D&B Bundesliga  
Datum:   06.05.2005  
Location:   Brainklub  
Stadt:   Braunschweig  
DJ's:   Sturm St. Pauli Form Rec. feat. MTC Yaw vs. VFB Dimensions Rec. Stuttgart feat. DJ Linuz;
Schiedsrichter und dritte Halbzeit: Ly.da´Buddah Vorfelder
 
MC's:   Soultrain, Remedy, Mystic Dan  


Review von Ly.de

"VfB Dimensions Rec, Stuttgart 1996 e.V." hat den Meistertitel der deutschen DrumandBass-Bundesliga geholt!

Spielbericht:
Der Präsident Ly.da´Buddah Vorfelder und der 1. Vorsitzende Mystic Zwanziger Dan eröffneten das Endspiel und brachte den "Braunschweiger Hexenkessel" in Stimmung.

Um 1.00 Uhr fing das Aufwärmtraining für die beiden Kontrahenten an. Der „VfB Dimensions Rec Stuttgart 1996 e.V.“ hatte die ersten 10 Minuten mit technischen Problemen (Final Scratch) zu kämpfen und war heilfroh das es erst das Aufwärmtraining war. Die anschließenden 20 Minuten liefen allerdings Reibungslos und überzeugten das Publikum vom Können der Schwaben. Bis 2 Uhr lockerte sich „Sturm St. Pauli Form Rec“ unter langsam einsetzenden Schlachtengesängen. Nun wurde es ernst und die Mannschaften mussten in 3 Kategorien gegeneinander kämpfen.

Der Schiedsrichter Mystic Zwanziger Dan erklärte der Massive die Spielregeln. „Sturm St. Pauli Form Rec“ gewann den Münzwurf und durfte entscheiden wer beginnen soll. Selbstsicher entschied der Kapitän MTC Yaw die erste Halbzeit anzukicken. Jeder DJ hatte nun 10 Minuten Zeit im Solo die Fans für sich zu gewinnen. Der Stürmer dropte als Intro ein Dubplate von Syncopix, das die erste Laola in der Brainarena auslöste. Den Rest der Zeit fummelte er sich mit 2 weiteren Platten zum Tor durch um sicher zu verwandeln.

Der VfB musste nachziehen und DJ Linuz Anfangsoffensive mit vielen Platten und sehr sicheren Mixen führte auch zum sicheren Tor. Nach der ersten Runde musste das Publikum entscheiden wer den Punkt bekommen sollte. Die Gegengerade fand das die Mannschaften so ausgeglichen gespielt haben, das es zur Verlängerung kam.

Jeder DJ musste eine weitere Platte spielen. MTC Yaw spielte ein Release von ihm und Soultrain was im Sommer auf dem Form Rec. veröffentlicht wird. Als Reaktion brach ekstatische Stimmung auf den Rängen aus. Der Tune von DJ Linuz bekam auch Beifall konnte aber nicht mithalten womit die Hamburger mit 1:0 in Führung gingen. In der 2. Runde wurden die beiden MCs zum 2 Minuten dauernden Acapellaclash gebeten. MC Soultrain brachte ein brilliantes Lied in Halftimespeed mit sehr deepen Lyrics. Der Aktivposten aus Stuttgart MC Remedy konterte mit typischem Doubbletimespeed und brachte gleich 3 Liedtexte in 2 Minuten. Die Ultras im Publikum dankten es ihm mit dem 1:1 Ausgleich.

Jetzt musste die Entscheidung in der letzten Runde im DJ + MC vs DJ +MC Battle fallen. Die Spannung auf der Tribüne war bis Anschlag angespannt. Die Mannschaft aus St. Pauli kam mit einer sehr guten Raumaufteilung Ihres Teams in das Spiel und wählten die Taktik der eisernen Disziplin. Die Mixe waren aggressiv aber mit kühlem Kopf und bestanden aus einer technisch sauberen Liquid Selection. Der Libero MC Soultrain schaffte es die Massive hinter sich zu bringen und gleich mehrere St. Pauli Hymnen mitzuprollen. Das spannende Kombinationsspiel erzeugte soviel Druck das es in der „Hölle von Braunschweig“ wieder einmal von der Decke tropfte.

In der entscheidenden 2. Halbzeit liefen die Stuttgarter zu Höchstform auf und kämpften und bissen sich im gegnerischen Strafraum fest. Mit harten aber ehrlichen Grätschen dribbelten sich die Rot-weißen durch die Zeit um zu Punkten. Nach diesem beeindruckendem Spiel konnte keine Entscheidung getroffen werden und es kam zum Elfmeterschießen. Jedes Team spielte noch eine Platte mit MC Begleitung.

Der Schiedsrichter stellte die Pokalfrage und nach genauem hinhören war klar, das sich das Publikum für den „VfB Dimensions Rec Stuttgart 1996 e.V.“ entschieden hatte. Hiernach folgten unbeschreibliche Jubelszenen: der frische Meister feierte ausgelassen mit Pokal und Champagnerflasche in der Hand die gewonnene Meisterschaft. In der dritten Halbzeit wurde das Vereinsheim mit allen Beteiligten nahezu abgerissen bis um 6 Uhr die Ordnungskräfte dem Inferno ein Ende bereiteten.

Abschlusstabelle nach der D&B Saison:

1. "VereinfürBassspiele Suttgart 1996 e.V." feat. Linuz & MC Remedy: 149 Punkte
2. "Sturm St. Pauli" : MTC Yaw:148 Punkte
3. "Werder One Nation Bremen" feat. Dirk D. & MC Temper: 148 Punkte
4. "Torpedo Mannheim" feat. Soulsurfer MC Mighty P: 147 Punkte
5. "Real Kölsch" feat. Dizplay: 146 Punkte
6. "Borussia Basswerk" feat. DJ Cheetah: 129 Punkte

Die nächste Saison wird Bundesweit ausgetragen!!! More info and surprises soon.

24.11.2017, 04:38 h | 6 Junglists online