Home   Events   Review

Night Train feat. steppaz-Crew


Veranstaltung: Night Train  
Datum:   11.03.2005  
Location:   Orange-Club  
Stadt:   Kiel  
DJ's:   Steppaz Convention Crew, Berlin aka SiNiSTA, Titty Twister, Stanislas + Night Train Resident Diaz-Soto  
MC's:   Xriztell


Bilder von "Night Train" findet Ihr in der Gallery

Review von SiNiSTA

Freitag, 11.03.2005, Treffpunkt 15 Uhr, Fahrer zu spaet, schweinekalt, die Fisur sitzt.

18:05 Uhr - Hamburg Hbf., immer noch eiskalt, wir treffen "Sublime"

20:00 Uhr - zum Vorgluehen, chillen (*blubb*) zu Rincewind.

22:00 Uhr - angekommen in der Traumfabrik. Warum der Laden so heisst erfuhren wir spaetestens als wir unsere Pizza serviert bekamen. Einfach nur himmlich! Extrem weiterempfehling (for those who know)!!!

23:00 Uhr Der Einlass hatte begonnen und SiNiSTA sehnte sich nach einem kleinen Verdauungschlaefchen. Doch dank der sehr angenehmen Frauenquote blieb dazu keine Gelegenheit. Stattdessen gab's die erste Jaegermeister-Runde :slayer: Der Orange-Club fuellte sich zusehends und dank der hervorragenden Anlage war klar das nichts mehr schiefgehen konnte (Frauen, Sound, Jaegi)!

Den Anfang hinter den Turntables machten Rincewind & Skunk in einem der schoensten Opener-Sets seit langem, welches direkten Einfluss auf die unteren Extremitaeten der Gaeste hatte. Sublime uebernahm gegen 0:00 Uhr und lies tiefe Baesse ueber die Tanzflaeche wummern. Andreas taetigte sich derweil als Fotograf und fand sogar ein verhindertes praline!-Model, welches sehr willig war... sich ablichten zu lassen ;)

Die Calzone hatte sich mittlerweile etwas gesetzt. Tanzen war also auch fuer SiNiSTA wieder moeglich geworden. Die "Zigarette" danach (nach dem Essen) taetigte Ihre Wirkung und zwei der steppaz-Jungs zeigten sich auf einmal in einer Schriedrichter-ähnlichen Streifenverkleidung. Damit hiess es wohl: Halbzeit is' vorbei! Jetzt geht's los!

Den Anfang machte SiNiSTA, der sich nach einem Fanfaren-Intro mit knueppelharten Sound von Counterstrike und Co. zu Wort meldete. Innerhalb von einer Viertelstunde hatte das Publikum diese Haerte verarbeitet und kam zurueck auf den Tanzboden *g*. STANiLAS haette zu diesem Zeitpunkt, statt auf der Buehne zu rocken, wohl auch lieber an der Bar gestanden, wo eine der huebschesten Bedienungen des Landes Dienst tat *lechz* Wirklich betonen muss man an dieser Stelle noch mal die Qualitaet des Sounsystems - totally brockout!

Im fliegenden Wechsel uebernahm TiTTY das Ruder, der sich offensichtlich bereits im letzten Jahr einige Fans erspielt hatte :D Die Stimmung erreichte Ihren ersten Hoehepunkt mit trancigen Ravestuecken und MC Xriztell's Lyrics, dem der Alkohol anscheinend nichts antat, da er auch um 4 Uhr noch seine Rhymes zum Besten gab!

"Mr. Early-Morning-Mash-Up-Guarantee" (aka STANiSLAS) war nun dran und erfreute das Publikum mit raggalastigen Junglesound. Es ging nun Schlag auf Schlag und es zeigte sich, dass es sich fuer SiNiSTA gelohnt hatte eine groessere Plattentasche mitzuschleppen und nach STANiSLAS' RaggaJungle-Set fuer eine nette Oldskool-Selection zu sorgen.

Waehrend am Ende DiAZ-SOTO den Abriss machte, fragten wir uns was es eigentlich mit dem Kaefig neben der Buehne auf sich hat. Aber das wird wohl TiTTY nexte Woche bei der Fetish-Party rausfinden... :D :D :D So gegen halb sechs und voellig verschwitzt (ich sag' nur Polyester) standen wir alle draussen und warteten auf unser Taxi, was uns und die 2 Liter Jaegermeister im Gepaeck zur After-Hour zu Kollege Tarde (ja, er heisst wirklich so!) bringen sollte. Kiel rockt!

In diesem Sinne: Danke an Kiel und alle netten Leute dort; die NightTrain-Crew: DiAZ-SOTO samt Crew (Sublime, Rincewind, Skunk & MC Xriztell), sowie die Orange-Club Verantwortlichen. Abfahrt 7:42 Uhr, Ankunft Berlin 13:00 Uhr...
19.11.2017, 22:40 h | 8 Junglists online