Home   Events   Review

Bodyrock @ MS Connexion, Mannheim


Veranstaltung: Bodyrock Pt. 1  
Datum:   15.12.2001  
Location:   MS Connexion  
Stadt:   Mannheim  
DJ's:   Shimon, E.Decay, Soulsurfer, Loo-P, S.H.Rok, Djane Simoné, Suck MD High-Lee  
MC's:   Navigator, Tenor Fly, P, Kiiller Bee, Shadow


Review von Sammy

Wir kamen um halb 12 Uhr in Mannheim an. Vor dem Connexion wunderten wir uns über das opulente, mit rotem Teppich versehene Eingangsportal, bis wir auf den Gedanken kamen, dass das wohl der Eingang für die Gay-Veranstaltung die oben im Club war, sei. Also sind wir durch den anderen normalen Eingang rein, zahlten und wärmten uns erstmal auf. *brrrr*

Auf dem Weg zur Halle kamen wir am Merchandising Stand vorbei, wo man Tapepacks, Shirts und so kaufen konnte. Nach dem Jacke abgeben und der gut organisierten Gaderobe viel uns die gut gemachte Aufteilung der Halle und die Dekoration auf (der Alien hat mich ganz schön schräg angeschaut). Die Halle war gut beheizt. Die Klos waren nicht übermäßig versüfft, und auf einem kam sogar kaltes Wasser aus der Leitung. An dieser Stelle einen Gruß an den krassen typ, der ins Waschbecken pissen wollte, als ich mir die Hände wusch.

Zur Musik: S.H.Rok, von dem wir nur die letzten 10 Minuten mitbekamen wurde am Mic von MC P und Shadow unterstützt. Der angekündigte MC Killer Bee schaffte es offensichtlich nicht ins Connexion (oder ich habe ihn übersehen und überhört). Soulsurfer legte nach, startete mit deepen Tunes und steigerte das Ganze mehr und mehr.

E.Decay wurde von MC Navigator angekündigt, der ihn in gewohnter Manier unterstützte. Zu hören gab es wie bei jedem E.Decay Set viele hauseigene Produktionen. So auch der letzte Track, der (wenn ich das richtig gehört habe) zusammen mit Navigator produziert wurde.

Um 2.30 Uhr war es dann Zeit für den Headliner des Abends DJ Shimon vom Ram Records Label! Sein Opener war der Remix von Adam F'S Hip Hop Track 'Stand Clear', der übelst nach vorne losgeht. MC Navigator wechselte sich am Micro nun mit dem Freestylers-Kollegen MC Tenor Fly ab, der mit seinen dancehall-lastigen Toastings die Menge begeisterte.

Shimon war soweit ich weiß das 1. Mal in Mannheim und hat wohl alle mitgerissen.

Nach ihm war DJ Loo-P an der Reihe, der wiederum von MC P am Micro supported wurde. Von ihm bekam ich allerdings nicht viel mit, da es mich auf den Old School Floor zog, wo DJane Simoné den Happy Vibe celebrierte. Das Publikum dankte es ihr durch Pfeifen und Grölen :)

Irgendwann kurz nach 5.00 Uhr wollte unser Fahren dann fahren. Ich wäre zwar gerne noch geblieben, aber was soll man machen...

Fazit: Ein sehr angenehmes Event mittlerer Größe, bei dem es eigentlich nichts auszusetzen gab - wann folgt Pt. 2?
21.11.2017, 11:23 h | 6 Junglists online