Home   Events   Review

Dreamland @ Aladin / Tivoli, Bremen


Veranstaltung: Dreamland  
Datum:   08.09.2001  
Location:   Aladin/Tivoli  
Stadt:   Bremen  
DJ's:   Bad Company, Grooverider, Shimon, DJ Fearless, XL, Genzo, Sy, Unknown, Marusha, Nicky Blk Mkt, Slicer, Ryan, Trick or Treat, ...  
MC's:   Fearless, Shabba D, Riddla, Attax, Rascal, ...  


Review #1 von Roberto

Wir machten uns um kurz nach 22 Uhr auf den Weg Richtung Tivoli/Aladin. Die S-Bahnen von City Richtung Aladin waren schon ab 22 Uhr Gnadenlos überfüllt.

Nur Junglists soweit das Auge reicht. Wir haben erst mal einen Zwischenstop bei Freunden in der nähe des Aladin's gemacht und uns dann gegen 23 Uhr auf den Weg gemacht. Wir kamen um ca. 23:15 Uhr im Aladin an. Ich war sehr überrascht das es schon recht voll war. Und das die Leute nicht erst mal die Location checkten sondern schon alle auf dem Dancefloor versammelt waren.

DJ Fearless war an den Turntables. Nach ca. 5 min Aufenthalt merkte ich das da schon Shabba auf der Bühne war. Und irgendjemand über die Bühne mit ner Kamera flitzte. Fearless legte recht neue Scheiben auf. Was ich vom Mixing gehört habe war sehr solide. MC Shabba war in echt guter Form und als auf einmal der "Kameramann" das Mikro griff und mit '...here comes the Killer!' loslegte war die Stimmung schon um kurz vor 0 Uhr auf dem Höhepunkt!

Riddla und Shabba haben auch das nächste Set Supportet. Darran Jay, legte wie gewohnt einen Roller nach dem anderen auf. Fettes Set! Der Noispegel im Aladin stieg weiter an. Aus der hinteren rechten Ecke Tröteteen die ganze Zeit ca. 8 Horns. Die Stimmung war an diesem Samstag echt sehr gut. Nach einiger Zeit kam auch MC Fearless dazu. Er hatte sich wohl mittlerweile von seinem Set erholt.

Mittlerweile war auch kein durchkommen mehr im Aladin. Ich ging kurz rüber ins Tivoli um mir einen Überblick zu verschaffen. Hier legte Marusha auf. Wie immer mit buntem Haar aber diesmal ohne farbige Augenbrauen. *g*

Die Viertelstunde die ich gehört habe war sehr fett. Sehr breakig und Oldskool... Ich glaube im Tivoli hat ne gute Zeit der Soundboy Rascal aus der 68er Region MC gemacht. Was ich gehört habe war ganz angenehm.

Zurück auf dem Hauptfloor waren ab ca. 3 Uhr )EI3( 'Bad Company' an den Deck's. Als Ersatz für DJ Zinc, der wohl einen Unfall hatte. Bad Company haben auf jeden Fall gute darke Plate's gehabt. Angereist mal wieder als Tag Team, DJ Maldini und D-Bridge. Shabba, Riddla und Fearless waren ab sofort nicht mehr auf der Bühne.

Zu Bad Company rockte unser Lokal Hero Little Monk. Es war zwar Schade das um 3 Uhr keine UK MC's mehr auf der Bühne waren aber Monk hat das Aladin noch mal derbst gerockt. Respect!

Die englischen MC's sind wohl an diesem Abend sehr schnell den deutschen Partygeschehen 'zum Opfer gefallen'. ;-)

Nach dem vom Mixen her eher mittelmäßigen Bad Co. kam der Godfather, the mighty Grooverider! Grooverider hat mir an diesem Abend am besten gefallen.

Unterstützt wurde dieser leider nur teilweise von Fearless. Die meiste Zeit war die Bühne leer! Schade aber Grooverider hatte es in sich.

Nach Grooverider hab ich mich auch auf den Rückweg gemacht. Es stand zwar noch Ram Records DJ Shimon auf den Plan... Aber ich war zu KO.

Also machte ich mich auf den Rückweg. Noch mal ca. ne Viertelstunde an der Garderobe verbracht und schnell nen Taxi geordert. Alles in allem kann man von einer gelungenen Party sprechen. Nur Schade für die Leute die später kamen. Ab 3 Uhr war ja nix mehr mit UK MC's feiern. *g*

Ansonsten Respect to Lifeline (Cahit und Jenny), Robi Twins, 28ers, die Osterholz Massive, Chris und den Rest der Bremer Jungle Crew!

See ya all @ Innovation


Review #2 von Philipp

Ich kam erst um halb zwei auf der Party an, was mit eine kleinem Mißgeschick mit dem Fahrplanlesen zusammenhing. Wir mußten den vollen Preis zahlen (35DM) und quetschten uns in Aladin/Tivoli. Der Komplex besteht eigentlich aus 2 Clubs die dann zu einem größen Komplex zusammengeschlossen werden. Dann ergeben sich 4 Areas, 3 oder 4 Bars eine Outside Area und ein Bistro.

Ich ärgerte mich ziemlich da ich DJ(!) Fearless verpasst hatte. ... ich mußte erstmal ne halben Stunde an der Garderobe verbringen. Egal.

Dann gings los, ab zu Zinc ins Aladin. Vorbei an der Breakbeat Area, vorbei an 2 Bars und ab in die Menge (wobei die Menge eigentlich überall war, da es echt wieder schweine-voll war). Doch anstatt Zinc stand Bad Company auf der Bühne unterstützt von Shabba D. Auch nicht schlecht, wobei ich Zinc lieber gehört hätte. Scheiß drauf. Das einzige was einen jetzt noch am feiern hindern konnte waren die Menschen Mengen.

Wenn man mal raus wollte klinkte man sich einfach in den Menschenstrom ein und ließ sich mittreiben.

Zurück im Aladin vermißte ich die Lasershow, die normalerweise der Hammer ist. Nach Bad Company, die mich mal wieder mit ihrem treibenden Sound begeisterten, kam Grooverider. Ich kann mich nicht mehr so genau an das Set erinnern aber ich meine das Shabba mit Riddla derb gerockt haben, ich aber die Selection von Grooverider nicht so fett fand.

Irgendwann war ich dann im Tivoli und wunderte mich warum alles auf die Bühne stürmte?! Marusha hatte gerade ihr 3 stündiges Oldschoolset beendet und verteilte nun Autogramme.

Ab 6.00 Uhr wurde es deutlich leerer so das man angenehm bis 8.00 Uhr zu Shimon feiern konnte. Als wir uns kurz nach 8.00 Uhr in Richtung Bahnhof aufmachten, war im Aladin noch immer dick was los und man konnte die dröhnenden Bässe noch nach 5 min. Fußmarsch hören.

Die Party war sehr cool (Shabba + Bad Company!!), wenn man von den Menschenmassen absieht. Entschuldigt meine Gedächnißlücken aber ich war auch erstmal 1 Woche krank nach der Party...
21.11.2017, 03:29 h | 9 Junglists online