Home   Events   Review

One Nation @ Markhalle, Hamburg


Veranstaltung: One Nation  
Datum:   01.09.2001  
Location:   Markthalle  
Stadt:   Hamburg  
DJ's:   Yaw, N.D., Skywalka, Luna C, DJane Simoné, Charlie Whizz, Mystic, Dee Non, Saphine, Ronin, ...  
MC's:   Navigator, Magika, Biggie, Accapello, Soultrain  


Review von Philipp

Wir kamen gegen 0.00Uhr in der Hansestadt an und machten uns gleich auf den Weg zur Markthalle die nur 5 Gehminuten vom Hbf entfernt ist.

Am Eingang ging es relativ schnell, was eigentlich ziemlich ungewöhnlich ist. Im Foyer war es schon recht voll. Überall chillten Leute auf Sofas, Sesseln oder an der Bar. Im Foyer ist auch das Merchandising mit Tapes, Videos, Klamotten (was es da halt so gibt...). Wir blieben erst mal ein bißchen im Foyer und tranken was.

Ziemlich schnell zog es uns dann doch in die Main Area. Die Main Area ist treppenartig aufgebaut. Man kommt rein und guckt auf den Floor runter. Rechts und links gehen dann wieder Stufen hoch (wie ein kleines Colosseum).

Digital legte gerade auf und wir gingen die Stufen ganz nach oben von wo man den besten Überblick hat. Auf der Bühne standen meiner Meinung nach MC Biggie/Magika (ich war mir nicht so sicher ob sie es wirklich waren) und pushten die Menge. Es war garnicht so warm, was mich echt überraschte da es sonst echt immer schweine-heiß ist.

Ich hab nicht auf die Uhr gesehen aber ziemlich bald kam Shy FX unterstützt natürlich von Apachi. Das Duo rockte schwer (unteranderem mit mindestens 3x Original Nuttah...). Nach einigen Streifzügen durch den Upperlevel wo die Breakbeats eine willkommene Abwechslung waren, einen kurzen Blick in die 2-Step Area (wirklich nur ein Blick...) landeten wir wieder in der großen Halle.

Wer sich bis dahin mit irgendeinem Mädel unterhalten hatte konnte getrost an die Bar gehen. Die Ladies-Crew stand pfeifend vor der Bühne und feierte zu Randall + MC Navigator.

Navigator stand halbnackt mit Sonnenbrille, Tuch + Cap in der Mitte der Scheinwerfer und ließ sich feiern. Sah irgenwie schon krass aus wenn man von oben in die Area kommt (könnte aber auch an mir gelegen haben...). Navigator rockte auf jeden Fall schwer und alle feierten. Es war mitlerweile auch um einiges wärmer geworden so das man mal wieder schwitzte wie ein Tier.

So gegen 6.00 Uhr machten wir uns schon wieder auf den Rückweg, aber wir hatten ja auch noch 2 1/2 Std. Rückweg vor uns, so dass mir ich das garnicht so schlimm fand.

Abschließemd zu sagen: Coole Party die endlich mal wieder nicht so überlaufen war!
23.11.2017, 02:29 h | 2 Junglists online